Songpremiere: Needtobreathe mit ›Who Am I‹

-

Songpremiere: Needtobreathe mit ›Who Am I‹

- Advertisment -

Hört hier eine brandneue Version des Songs ›Who Am I‹.

Am 28. August erschien OUT OF BODY, das neue Studioalbum von Needtobreathe. Darauf fand sich unter anderem die Single ›Who Am I‹, welche auch inklusive Video auf dem Youtube-Kanal der Band veröffentlicht wurde.

Jetzt hat das gefühlvolle Southern-Rock-Trio aus South Carolina sich mit der Singer/Songwriterin Elle King zusammengetan, um eine brandneue Version dieses Songs zu erschaffen.

Elle King Press

„Es ist wunderbar, wie ›Who Am I‹ ein eigenes Leben entwickelt. Unsere Fans machen so etwas möglich. Wir waren schon immer große Bewunderer von Elle King und freuen uns nun umso mehr, ihre Stimme und ihren Spirit auf dieser neuen Version des Songs eingefangen zu haben. Elle kam rein und lieferte ab.“, so Needtobreathe über dieses Projekt.

Hört hier die neue Version von ›Who Am I‹:

Unsere Review zum Album:


Schon seit ihren Sandkastentagen sind Bear Rinehart (Gesang, Gitarre), Seth Bolt (Bass, Gesang) und Josh Lovelace (Keyboard, Gesang) alias Needtobreathe beste Freunde. Eine fest aufeinander eingeschworene Truppe, die auf mittlerweile sechs Alben in ihrer mehr als zwanzigjährigen Bandkarriere zurückblicken kann. Und als eine Art Zwischending aus Rückblick und emotionaler Bestandsaufnahme versteht das Rock-Trio aus South Carolina auch seinen siebten Longplayer, auf dem sich die Jungs mit den beiden großen Säulen des Lebens beschäftigen: Familie und Freunde. Beziehungsweise dem zwischenmenschlichen Miteinander zwischen Kindheit, Erwachsenwerden und Tod, das sich über die Jahre stetig verändert, auf die Probe gestellt wird, sich vertieft und irgendwann zwangsläufig zu seinem unausweichlichen Ende kommt. Auf in Rock gegossenen Songs wie ›Mercy’s Shore‹, ›Child Again‹ oder ›Bottom Of A Heartbreak‹, die mit ihren Stadionhymnen-haften Refrains sofort mitreißen, horcht man kollektiv hinein in sein Innerstes, um schließlich auf dem letzten Stück ›Seasons‹ eine bittersüße Bilanz seiner existenziellen Betrachtungen zu ziehen. (Nicko Emmerich)


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Black Sabbath: Reissue von TECHNICAL ECSTASY

Am 1. Oktober erscheint eine Neuauflage von Black Sabbaths siebtem Studioalbum. Die Deluxe-Edition von TECHNICAL ECSTASY wird es einmal...

Zeitzeichen: Lemmy Kilmister – The Wörld Is Yours

Ein paar Monate, nachdem Lemmy rausflog, wurde er bei einem Pink-Fairies-Auftritt im Londoner Marquee gesehen. Als guter Freund der...

Werkschau: Pink Floyd

Genau genommen dauert die kreative Blüte der britischen Progrock-Supergroup Pink Floyd nur acht Jahre und umfasst die Alben MEDDLE...

Guns N‘ Roses: Live-Debüt eines „neuen, alten“ Songs

"Hier habt ihr ihn zuerst gehört, diesen neuen Song von Guns N' Roses", meinte Axl Rose bei einer jüngsten...
- Werbung -

Fleetwood Mac: Lindsey Buckinghams Rauswurf als „Schädigung des Banderbes“

Im Jahr 2018 wurde Lindsey Buckingham bei Fleetwood Mac rausgeworfen. Als Gründe hierfür gab die Band damals an, dass...

Def Leppard: Millionenschweres Puzzlespiel – HYSTERIA

Am 3. August 1987 erschien HYSTERIA, das vierte und mit bis heute über 30 Millionen verkauften Einheiten erfolgreichste Studioalbum...

Pflichtlektüre

Walter Trout: München, Theaterfabrik (06.12.15)

Danke für alles Auch wenn Joe Bonamassa in Sachen Bluesrock...

Review: John Butler Trio – Mehr von allem

Mehr von allem John Butler liebt Skrillex so sehr wie...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen