Review: The Struts – STRANGE DAYS

-

Review: The Struts – STRANGE DAYS

- Advertisment -

Party statt Pandemie

Sie hatten so eine Ahnung, was uns 2020 bevorstehen würde, dem Titelsong und ›All Dressed Up With Nowhere To Go‹ nach zu urteilen. Aber der Kram um Krise und Corona kümmert The Struts in Wahrheit nicht die Bohne. Sie feiern auch auf ihrem dritten Album, was das Zeug hält. Dabei wirken sie konzentrierter denn je. Die von Glam, Hardrock und Pop begeisterten Jungs aus Derbyshire haben in LA zehn Tage lang bei Jon Levine aufgenommen, er hatte schon den Vorgänger YOUNG & DANGEROUS produziert. Als Gäste sind Robbie Williams, Joe und Phil von Def Leppard, Tom Morello und Albert Hammond Jr. dabei, sie sorgen alle für Duftnoten.

Aber die Band selbst ist am Ende entscheidend. Drummer Gethin Davies war schon immer ein Antreiber, jetzt befeuert er ›Cool‹ und ›Can’t Sleep‹ mit der Kickstart-My-Heart-Haltung, die er so liebt. Sänger Luke Spiller hat es jetzt mehr mit Roger Daltrey. Zwischentöne gehen in Richtung Blues, New Wave und, im Falle von ›Am I Talking To The Champagne‹, Saxbesetztem Jazz. Natürlich passt das alte Zerstörerding ›Do You Love Me‹ von Kiss auch ins Programm. The Struts bringen Laune in den Laden, egal wie sie es anpacken. Krampf raus, Spaß nach vorne – geht doch.

8 von 10 Punkten

The Struts, STRANGE DAYS, UNIVERSAL

Text: Thomas Weiland

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....
- Werbung -

Don Marco & die kleine Freiheit: Musikalische Patchwork-Familie

Der Boss ist schuld. Als am 14. April 1981 die Familie eines amerikanischen Freundes Markus Naegele mit auf ein...

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Pflichtlektüre

Review: Hexvessel – KINDRED

Geheimnisvoller Waldspaziergang zwischen Psych, Prog und Folk Die Naturburschen von...

Bassists Against Racists: Weltklasse-Künstler setzen Zeichen gegen Rassismus

Zum erneuten Mal veranstaltet der Bass- und Gitarrenhersteller Warwick...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen