Sinoptik – THE CALLING

-

Sinoptik – THE CALLING

- Advertisment -

Emotionaler Retro-Rock mit dem gewissen Etwas

Die Ukrainer verbinden hier bekannte Elemente wie bluesig-psychedelischen Hardrock à la Hendrix mit dem Stoner-/Heavy-Sound der klassischen Black Sabbath, den Harmonien der späten Beatles und der Verschrobenheit der frühen Pink Floyd. Doch da steckt noch mehr drin, das nicht so einfach zu verorten ist und das den speziellen Reiz der 40 Minuten ausmacht. Vielleicht liegt es an der umfangreichen Sammlung alter Platten der sowjetischen Rockszene seiner Eltern, mit denen Sänger/Gitarrist Dmitriy Afanasiev aufgewachsen ist? Jedenfalls ist die Melancholie dieses sich um ergriffene und verpasste Lebenschancen drehenden Konzeptalbums ausgesprochen attraktiv. Wer sich mit dem textlichen Rahmen der Stücke beschäftigt, für den wird auch das auf den ersten Blick vielleicht befremdlich, weil so anders als die meisten der aktuellen Covers wirkende Artwork Sinn ergeben und eine schöne Ergänzung zur übergreifenden Story darstellen. Als Anspieltipps seien das zunächst knarzig groovende, dann fast schon liebliche und schließlich echten Stadion-Appeal entwickelnde ›Granny Greta‹, das dreckig-hymnische ›Sell God’s Number‹ und der nachdenklich-monumentale (zehn Minuten!) Abschlusstrack ›The Call‹ empfohlen.

8 von 10 Punkten

Sinoptik, THE CALLING, ONERPM

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Fleetwood Mac: Exklusive Premiere von ›Seven Wonders‹ aus TANGO IN THE NIGHT-Reissue

TANGO IN THE NIGHT von Fleetwood Mac feiert seinen...

The Sweet: Das letzte Wort mit Andy Scott

Mit über 70 Jahren denkt Sweet-Mastermind Andy Scott noch...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen