Singularity (dt. Version)

-

Singularity (dt. Version)

- Advertisment -

singularity_packshot_ps3Eine einsame Insel, verrückte Wissenschaftler, russische Schurken – wie viele Klischees verträgt ein Spiel?

1950 experimentierte das russische Militär auf der Inselbasis Katorga-12 mit dem Stoff E99. 60 Jahre später erhält Nate Renko den Auftrag, den hohen Gehalt radioaktiver Strahlen auf dem Eiland zu untersuchen. Schnell stellt der Air Force-Pilot fest, dass die Uhren hier anders als in der restlichen Welt ticken: Immer wieder wird er zwischen Szenarien des Kalten Krieges und der Gegenwart hin- und hergerissen. Als er herausfindet, dass Nikolai Demichevs Hand-langer an neuen Versuchen arbeiten, wird ihm klar, dass nur er die Menschheit retten kann.

Bei bleihaltigen Konfrontationen mit Soldaten und Mutanten greift Renko neben Standard-Schießprügeln auf ein Zeitmanipulationsgerät zurück. Damit verändert er Alter und Geschwindigkeit von Gegnern und Objekten, manipuliert bei Vergangenheitsreisen die Gegenwart und kehrt Schwerkraftregeln um.

Trotz starker Anlehnungen an andere Shooter und einer abgedroschenen Geschichte unterhält der lineare Einzelspieler-Modus rund zehn Stunden überraschend kurzweilig. Parallel sorgen Schockeffekte für aufgerichtete Nackenhärchen und verschiedene Enden sowie Mehrspieler-Modi für wiederholtes Zeitreisen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

David Bowie: Rick Wakeman über seinen Kollegen und Freund

Rick Wakeman musste sich zwischen Yes und den Spiders...

CLASSIC ROCK Redaktionscharts 2017

Wieder ist ein Jahr zu Ende, in dem wir...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen