The Sex Pistols – WHO KILLED BILL?

-

The Sex Pistols – WHO KILLED BILL?

- Advertisment -

SEX PISTOLSWie man aus Nichts eine Jugendbewegung inszeniert.

Malcolm McLarens Rolle als Drahtzieher der Punk-Revolution dürfte die Musikwelt auch noch nach seinem plötzlichen Tod eine ganze Weile beschäftigen. Schlicht Schluss machte er mit der vormals unumstößlichen Tugend der Virtuosität. Jeder kann drei Akkorde lernen, lautete die Botschaft, als McLaren die von ihm gecasteten bösen Buben The Sex Pistols 1976 den Medien zum Fraß vorwarf und damit einen historischen Umsturz wagte.

Festgehalten wurde die stufenweise Eroberung – erst London, dann England und der Rest der Welt – in zahllosen TV-Beiträgen rund um den Globus. WHO KILLED BILL? fasst die Archivstücke chronologisch zusammen, verzichtet aber auf Wichtigtuerisches so genannter Experten, spricht doch die an Bemerkenswertem nicht gerade arme Geschichte der Sex Pistols prinzipiell für sich selbst. Bill Grundys legendäres frühes Interview mit den Pistols in der Newsshow „Today“ fehlt ebenso wenig wie die berüchtigte Release-Party von ›God Save The Queen‹ mit anschließender Verhaftung, abartige Tournee-Impressionen aus Europa und Übersee sowie Sid Vicious’ langsames Dahinsiechen mit Dauergroupie Nancy Spungen. Aufgerollt werden aber auch Post-Pistols-Ereignisse sämtlicher involvierter Parteien – dabei wollten die Sex Pistolen den Starkult doch eigentlich beenden, oder?

Vorheriger ArtikelJohn Fogerty – Comin’ Down The Road
Nächster ArtikelRoadie

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Imelda May – Widerstand ist zwecklos!

Imelda May sprüht vor Begeisterung, das merken auch immer...

Review: Cryptex – MADELEINE EFFECT

Absolute Hinhörmusik. An Cryptex aus Salzgitter werden sich vermutlich die...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen