Saxon: CARPE DIEM

-

Saxon: CARPE DIEM

- Advertisment -

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum

Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heiß
erwartete Nachfolger des Albumcharts-Top-5-Longplayers THUNDERBOLT (2018) in den Plattenregalen. Biff Byford & Co. gehen bei ihrem bereits 23. Studioalbum erwartungsgemäß keine Kompromisse ein. Egal, ob Songwriting, Performance oder die von Byford und Andy Sneap (u.a. Judas Priest, Megadeth, Dream Theater) betreute, fantastisch klingende Produktion, CARPE DIEM zeigt das altehrwürdige NWoBHM-Schlachtschiff in bestechender Form.

Zu Beginn der Kompositionsphase erlitt Biff im September 2019 einen Herzinfarkt, danach verzögerten sich aufgrund der Pandemie erneut die Sessions. Saxon nutzten die zusätzliche Zeit, um weiter an den Tracks von CARPE DIEM zu feilen. Egal, ob man Biff Byfords Texte und Vocals, die Gitarrenspuren des Duos Paul Quinn und Doug Scarratt, den donnernden Bass von Nibbs Carter oder die in Deutschland tight aufgenommenen Drums von Nigel Glockler als Referenz aus dem Mix zieht, Saxon haben mit CARPE DIEM eine weitere, sofort zündende klassische Heavy-Metal-Platte mit Langzeitwirkung im Backkatalog.

8 von 10 Punkten

Saxon, CARPE DIEM, SILVER LINING/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...
- Werbung -

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Pflichtlektüre

Plattensammler: Michael Monroe

Michael Monroe hat eine Vielzahl seiner Nachfolger so sehr...

Whitesnake – LOVE SONGS

Ist das Liebe? LOVE SONGS ist eine von Sänger David...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen