Ryan Downey – A TON OF COLOURS

-

Ryan Downey – A TON OF COLOURS

- Advertisment -

Das große Aufbäumen

Was für eine Stimme! Sie macht den Unterschied, lässt an Roy Orbison oder Chris Isaak denken. Auch Leonard Cohen ist in ›Sors De Ma Tête‹ oder ›Never The Same‹ nicht weit weg. Im Prinzip kannte man das schon, doch auf seinem Debüt RUNNING wirkte Downey noch etwas schüchtern, tastete er sich mit minimalakustischem Klang heran. Jetzt sprengt der Mann aus Melbourne Fesseln, wagt sich hinaus. ›Half Light‹ ist geradezu rabiat, fast wie bei seinem Landsmann Nick Cave. Gitarrensolo? Gerne. Bei ›Patterns‹ fühlt man sich wie im Spaghetti-Western. In ›Same Dream, Every Night‹ stecken 80er-Sound und Falsetto-Aufschrei. Es wird auch mal moderner, kein Problem.

Immer wieder überrascht Downey im Zusammenschluss mit Produzent Burke Reid (Courtney Barnett) mit unerwarteten Wendungen, die am Ende nie gequält erscheinen. Die Atmosphäre stimmt auch, oft genug lässt sich Downey von Liebe und Lebenslust leiten. Als Sänger war er schon immer prima. Als bunter Vogel ist er noch besser.

7 von 10 Punkten

Ryan Downey, A TON OF COLOURS, DOT DASH RECORDINGS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Video der Woche: Bill Wyman mit ›(Si Si) Je Suis Un Rock Star‹

Bill Wyman wird heute 85 Jahre alt. Bis 1993 war Wyman Bassist der Rolling Stones, dann entschloss er sich...

Steppenwolf: Jerry Edmonton – Drum to be wild

Heute hätte Jerry Edmonton von Steppenwolf Geburtstag.  Am 24. Oktober 1946 wurde Jerry Edmonton, Schlagzeuger von Steppenwolf, geboren. Verwurzelt war...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...
- Werbung -

Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators: Neue Single ›The River Is Rising‹

Am 11. Februar 2022 erscheint das neue Album 4 von Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators bei Gibson...

Leslie West: 22.10.1945 – 23.12.2020

Er machte sich seinen Namen Anfang der 70er mit Mountain und wurde als Gitarrist von vielen seiner Zeitgenossen gelobt....

Pflichtlektüre

Marianne Faithfull im Interview: “So rebellisch waren wir nicht”

Sie ist wahrscheinlich die Mutter aller Rock-Chicks! Vor drei...

Love – FOREVER CHANGES 50TH ANNIVERSARY EDITION

Arthur Lees Meilenstein als opulente Jubiläums-Edition. Was macht einen Meilenstein...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen