The Runaways – The Mercury Albums Anthology

-

The Runaways – The Mercury Albums Anthology

RunawaysMercuryAlbumAnthologyBorn To Be Bad: minderjährige Neon-Rock-Engel, big in Japan.

Ganz am Anfang stand der feuchte Traum von Kim Fowley, einem in die Jahre gekommenen Produzenten, Komponisten und Interpreten aus Los Angeles mit Hang zum Skurrilen: „Mit min-derjährigen Mädchen in Leder, Satin und Reizwäsche müsste sich doch ein Haufen Geld machen lassen“, vermutete der clevere Mr. Fowley nicht ganz zu Unrecht. Fünf Freiwillige rekrutierte er dann auch gleich aus der Szene des angesagten Glam-Rock-Clubs „English Disco“ auf dem Sunset Strip.

Für Kim Fowley ging die Rechnung auf – wenn auch nicht in den USA und Europa. Allein in Japan sorgten die juvenilen Riot-Girl-Vorläufer The Runaways (deren kurze Karriere von 1975 bis 1979 in gleichnamiger Kinobiografie mit Kristen Stewart als Joan Jett und Dakota Fanning als Cherrie Currie in Szene gesetzt wurde) für hysterisches Fankreischen.

Chronologisch kompiliert, kommt das 2-CD-Set THE MER- CURY ALBUMS ANTHOLOGY mit den ersten vier Longplayern der lasziven Rock-Lolitas: Tadellos zwischen Rock und Punk funktioniert das selbstbetitelte Debüt mit der definitiven Hymne ›Cherry Bomb‹. Als verzichtbar erweist sich zwar der Konzertmitschnitt LIVE IN JAPAN, QUEENS OF NOISE mit Sologitarristin Lita Ford im Mittelpunkt präsentiert jedoch durchaus hörenswerten, melodischen Pop-Metal.

Auch erste Umbesetzungen – Joan Jett übernahm Cherrie Curries Posten, Vickie Blue er-setzte Bassistin Jackie Fox – wichen dieses Konzept auf WAITIN’ FOR THE NIGHT nicht auf: ›Trash Can Murders‹ und ›Wasted‹ erwiesen sich sogar als echte Riff-Killer.

THE RUNAWAYS: 8

LIVE IN JAPAN: 4

QUEENS OF NOISE:  7

WAITIN’ FOR THE NIGHT: 7

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Modern English: 1 2 3 4

Urbesetzung mit neuem Schwung Man redet nicht zuerst über sie, wenn es um Post-Punk geht, aber man darf sie nicht...

Robby Krieger And The Soul Savages: ROBBY KRIEGER AND THE SOUL SAVAGES

Der Doors-Gitarrist macht es sich zwischen Soul, Jazz, Rock und Blues gemütlich Wer es nicht wusste: Robby Krieger war Gründungsmitglied...

Ace Frehley: 10.000 VOLTS

Atze - eins a Ob das neue Album des früheren KISS-Gitarristen Ace Frehley die ehemaligen Kollegen Gene und Paul wirklich...

Pflichtlektüre

Bob Dylan – TROUBLE NO MORE

Die Neuerfindung als Gospelsänger. „Ich bin enttäuscht, ich wollte Rock'n'Roll...

The Rolling Stones: Virtuelles Event geplant

Am 10. Februar 2023 erscheint GRRR LIVE! von den...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen