Roger Waters: Vorschau auf erstes Soloalbum seit 25 Jahren

-

Roger Waters: Vorschau auf erstes Soloalbum seit 25 Jahren

roger watersPink-Floyd-Mann Roger Waters arbeitet am Nachfolger von AMUSED TO DEATH. Jetzt gibt’s eine erste Hörprobe und ein Foto aus dem Studio.

Lang, lang ist’s her, die Mauer war gefühlt gerade gefallen, als Roger Waters Anfang der 90er sein sozial- und medienkritisches Album AMUSED TO DEATH veröffentlichte. Seitdem hat sich in Sachen Soloplatte nichts mehr getan beim Briten.

Das ändert sich jetzt. Denn Waters arbeitet zusammen mit Radiohead-Produzent Nigel Godrich an neuem Solomaterial. In einem Interview mit dem “Rolling Stone” sagte er: “Wir haben einige wirklich gute Arbeit im Kasten”.

“Ich hatte dieses ganze Zeug geschrieben – teils magic carpet ride, teils politische Wutrede, teils Schmerz. Ich spielte es Nigel vor, und er so: ‘Oh, ich mag dieses kleine Stück’ – etwa zwei Minuten lang – ‘und dieses Stück’. Und so haben wir dann gearbeitet.”

Wann mit dem Ergebnis zu rechnen ist, steht zwar noch nicht fest, allerdings bietet ein kurzes Video auf Waters’ Instagram-Seite eine erste Hörprobe. Außerdem teilte Waters ein Foto, auf dem er zusammen mit Godrich zu sehen ist.

yeah! 📸@deadskinboy

Ein von Roger Waters (@rogerwaters) gepostetes Video am

back to work! 📸 @deadskinboy

Ein von Roger Waters (@rogerwaters) gepostetes Foto am

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Pflichtlektüre

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

CLASSIC ROCK #106 hier bestellen... Titelstory: Andy Scott...

Flashback: Queen feiern ihre “Hungarian Rhapsody”

Am 27. Juli 1986 traten Queen im Budapester Népstadion...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen