CLASSIC ROCK präsentiert: Robert Cray live

-

CLASSIC ROCK präsentiert: Robert Cray live

- Advertisment -

Robert Cray Album Package Horizontal Tree House 2019Im Juli 2021 spielt Bluesman Robert Cray fünf Shows in Deutschland.

Nach über 40 Jahren Bühnenkarriere und Studioerfahrung weiß Robert Cray immer noch ordentlich abzuliefern. Auf seiner jüngsten Platte THAT’S WHAT I NEED zelebriert der Gitarrist und Sänger ein Gemisch aus Blues, Soul, Rock und Gospel und auch live wird dieser Mix standesgemäß den Ton angeben.

Im Juli nächsten Jahres macht der Bluesmann hierzulande an fünf Stationen Halt, das Set wird dabei einige Überraschungen und Improvisationsflächen bieten.

„Wir haben einen Grundstock von ca. 50 Songs und da kommen immer welche hinzu. Aber glaube mir, bis kurz vor der Show wissen wir noch nicht,womit wir anfangen. Wenn wir dann kurz vor der Bühne sind, sage ich den Jungs welchen Song wir als Erstes spielen werden, oder ich frage unseren Bassisten Richard.“, so Cray selbstbewusst.

Robert Cray live:

09.07.21 Hamburg, Fabrik
12.07.21 Aschaffenburg, Colos-Saal
13.07.21 Nürnberg, Serenadenhof
14.07.21 Berlin, Admiralspalast
22.07.21 Karlsruhe, Zeltival (Tollhaus)
23.07.21 Freiburg, Zelt-Musik-Festival (ZMF)
26.07.21 München, Muffathalle

2 Kommentare

  1. würd ihn gern mal live sehen; aber seien wir mal realistisch. Im Juli werden Aufgrund der derzeitigen Situation keine Konzerte stattfinden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Bandbreite ist wieder einmal groß, von Southern Rock bis hin zu ominösen Psycedelic Rock ist in den Regalen...

Review: Subterranean Masquerade – MOUNTAIN FEVER

Seit fast 25 Jahren besteht die israelische Prog-Rock-Formation bereits, und sie scheint sich nach wie vor kontinuierlich weiterzuentwickeln. Ihr...

Review: Paul Weller – FAT POP

Engagierter Soul, nachdenkliche Balladen, zwischendrin Glam-Rock: solides Weller-Handwerk Die Pandemie macht auch vorm Modfather nicht halt. Also musste Paul Weller...

Review: Jess And The Ancient Ones – VERTIGO

Ominös psychedelisch Auch auf ihrem vierten Album bleiben Jess And The Ancient Ones sich und ihrer psychedelischen Richtung treu. Vor...
- Werbung -

Review: The Steel Woods – ALL OF YOUR STONES

Smart Southern Rock Nanu, eine neue Lynyrd Skynyrd? Gleich die zweite Nummer ›Out Of The Blue‹ nach dem Intro erinnert...

She Rocks: Girlschool

Girlschool: Gangleben. Auf Platte rockten sie echt hart, sorgten zusammen mit Motörhead für Chaos auf Tour und scherten sich...

Pflichtlektüre

Nobelpreis: Patti Smith singt ›A Hard Rain’s A-Gonna Fall‹ für Bob Dylan

Eine aufgeregte Patti Smith ehrte ihren Kollegen zum Literaturnobelpreis...

Neuigkeiten zu: Arkells

Richtungswechsel? Eine Band auf dem Weg nach oben Oder doch...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen