Reviews: Santana

-

Reviews: Santana

Shape Shifter

Mehr als nur Rauchzeichen.

SHAPE SHIFTER ist den Ureinwohnern der USA gewidmet: So hört man im Intro des gleichnamigen Openers auch indiani- schen Gesang, Tierlaute und Trommeln, die jedoch alsbald einem knackigen Rocksong weichen, der trotz seiner 6:17 Min gerne länger hätte sein dürfen. Doch keine Sorge, nicht alle Lieder folgen derartigen Ethno-Spuren. Vielmehr ist SHAPE SHIFTER eine Sammlung von Instru- mentalstücken, die Santana im Laufe der letzten 16 Jahre zusammengestellt hat. Darunter finden sich für ihn typische Lieder wie ›Macumba In Budapest‹, das durch latein- amerikanisches Flair und eine schöne Melodie besticht, ganz zu schweigen von dem atemberaubenden Solo. Ausnahmen bilden nur ›Never The Same Again‹ und ›Eres La Luz‹. Ersteres fällt mit seinem loungeartigen, elektronischen Beat etwas aus der Reihe und klingt überladen. Letzteres ist das einzige Stück auf SHAPE SHIFTER, das Gesang enthält und leider auch allzu poppige Beats. Davon abgesehen glänzt das neue Santana-Werk aber mit durchweg stimmigen Arrangements.

 

Vorheriger ArtikelReviews: Saga
Nächster ArtikelReviews: Sex Slaves

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Iconic: Ikonentreffen

Dem Bandnamen entsprechend ist die Besetzung dieser neuen Combo, die Serafino Perugio von Frontiers Records zusammengetrommelt hat, ziemlich hochkarätig....

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Pflichtlektüre

Muse – Die Rückkehr der Rock-Nerds

Wer dachte, mit THE RESISTANCE hätte sich das Kollektiv...

Tedeschi Trucks Band: Analoge Herausforderung

Mit ihrem jüngsten Album SIGNS setzte die Tedeschi Trucks...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen