Viva Death – ILLUMINATE

-

Viva Death – ILLUMINATE

- Advertisment -

Viva Death Illuminate

Großes Album vom großen Shiflett.

Wenn Foo-Fighters-Gitarrist Chris Shiflett von seinem älteren Bruder er­­zählt, geht es zumeist darum, was er alles von ihm gelernt hat. Im Sinne von: Was man besser nicht tun sollte. Dabei ist der 52-jährige Scott durchaus erfolgreich. Seit über 20 Jahren betätigt er den Bass bei der kalifornischen Punk-Rock-Band Face To Face und unterhält parallel dazu ein Projekt namens Viva Death, das neben ihm aus dem Produzenten Chad Blinman besteht, und bei dem er sämtliche Instrumente im Alleingang spielt. ILLUMINATE ist bereits das vierte Album des Duos – und um es auf den Punkt zu bringen: Es ist eine regelrechte Offenbarung! Es sind 14 Stücke, die sich im Spannungsfeld zwischen Bauhaus und Bowie zur Zeit seiner Berlin-Trilogie bewegen, die zeigen, worauf sich Kollegen wie AFI oder die Queens Of The Stone Age beziehen, und die geschickt zwischen Post-Punk, Glam, Goth und Alternative-Rock hin und her pendeln. Und zwar mit rabenschwarzer Atmosphäre, einem Gänsehaut-Gesang, dezenter Electronica, wunderbaren Stakkato-Riffs und viel Dynamik und Groove. Eine Mischung, die mitunter an die besten Solo-Momente von Peter Murphy erinnert und das Schaffen des jüngeren Shiflett dabei ganz nonchalant in den Schatten stellt. Eine Riesenüber­raschung!

9/10

Viva Death
ILLUMINATE
FUNCTIONAL EQUIVALENT RECORDINGS

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Restauriertes Live-Material in Farbe

1967 tourten Pink Floyd zum ersten Mal in den Staaten. Damals hatten sie gerade erst ihr Debüt THE PIPER...

Spidergawd im Interview: “Magie lässt sich nicht reproduzieren”

Spidergawd sind zurück mit ihrem sechsten, – wer hätte es gedacht – VI betitelten Album. Einen englischsprachigen Wikipedia-Eintrag haben...

Janis Joplin: Little Girl Lost

Die Geschichte hinter I GOT DEM OL' KOZMIC BLUES AGAIN MAMA! Janis Joplins Verwandlung von einem Bandmitglied zur Solo-Diva (inklusive...

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...
- Werbung -

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Pflichtlektüre

Chuck Berry – THE COMPLETE CHESS SINGLES A‘S AND B‘S 1955–1961

Chuck Berrys Sternstunden – von ›Maybelline‹ bis ›Come On‹. Sicherlich...

High South – PEACE, LOVE & HARMONY

Ein dreistimmiger Trip in West-Coast-Vergangenheit Eines ist schon klar, bevor...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen