Various Artists – AT THE LOUISIANA HAYRIDE TONIGHT…

-

Various Artists – AT THE LOUISIANA HAYRIDE TONIGHT…

At The Louisiana Hayride Tonight

Country-Zeitkapsel.

Es gab Zeiten, da war das Radio noch das maßgebliche Medium, um neue Musik kennenzulernen, und Country noch nicht das patriotische Kitschtheater, das es heute so oft ist. Es waren die Zeiten des „Louisiana Hayride“. Von 1948 an trafen sich im Municipal Auditorium in Shreveport, Louisiana, Stars und Talente der Country-Szene, um im besten Fall vor 3.800 johlenden Zuschauern zu spielen. Die Tickets waren billig, das Programm stimmte.

Immer wieder waren in den Anfangstagen Stars wie Hank Williams, Kitty Wells oder Jim Reeves zu Gast, etwas später kamen etwa George Jones oder Johnny Horton hinzu. Und, nicht zu vergessen, die Youngsters aus den Sun Studios: Johnny Cash, Carl Perkins und, allen voran, Elvis Presley. Naturgemäß waren die Verzückungsbekundungen am lautesten, als der Goldjunge aus Tupelo die Bühne enterte und seine frühen Hits wie ›That’s All Right‹, ›Blue Moon Of Kentucky‹ und ›I Don’t Care If The Sun Don’t Shine‹ spielte, zu Beginn noch als schüchterner Bursche vom Land, 1956 als größter Entertainer der Welt.

Doch auch ab­­gesehen von Elvis waren die Shows in ihrer Blüte­zeit eine Attraktion, jeden Samstagabend wurden sie live im Radio ausgestrahlt. In den 60ern war es damit allerdings vorbei. Das Fernsehen, die Poprevolution – es gab neue Attraktionen. Zu­­nächst wurden die Auftritte nicht mehr allwöchentlich gesendet, in den 70ern war endgültig die Luft raus.

Das Boxset AT THE LOUISIANA HAYRIDE TONIGHT… versammelt auf 20 CDs Ausschnitte aus den Shows von 1948 bis 1965. Wobei die Klangqualität schwankt, teils sind die Aufnahmen dumpf, als würden sie durch eine Wand kommen. Insgesamt ist der Sound aber vollkommen in Ordnung, zumal derlei Eigenarten das Flair der alten Lieder eher noch verstärken. Zusammen mit dem festgebundenen Buch im LP-Format, in dem sich Fotos von den Konzerten, historische Essays, Interpretenlisten und Zei­tungs­ausschnitte finden, ist die Box tatsächlich so etwas wie eine Zeitkapsel. Musik aus einer anderen Ära.

8/10

Various Artists
AT THE LOUISIANA HAYRIDE TONIGHT…
Bear Family

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Die Geburt des Glamrock

Als die 60er in die 70er Jahre übergingen, wurde der Rock ein bisschen arg ernst und verlor seinen Glanz....

Pixies: DOGGEREL

Die einst bahnbrechenden Wegbereiter bestellen heute ihr Land – fair enough Die Pixies besitzen ihren Status als bejubelte Pioniere zu...

Sammy Hagar & The Circle: CRAZY TIMES

Vollgas in allen Gassen Drei Jahre nach ihrem Debüt SPACE BETWEEN (2019) starten Sammy Hagar & The Circle (hinter dem...

The Dead Daisies: RADIANCE

Klassische Rock’n’Roll-Gemeinschaft Das bereits sechste Album des australisch-amerikanischen Kollektivs um Gitarrist David Lowy in weniger als einer Dekade. Im Gegensatz...

Was machen eigentlich Grand Funk Railroad?

Poison, Autograph, Rob Zombie, Jackyll, Eric Church und viele andere haben den Grand-Funk-Railroad-Megahit und Trademarksong ›We’re An American Band‹...

Skurrile Cover: BREAKFAST IN AMERICA

We der das Wort „Flugscham“, noch transatlantische Discount-Reisen im überbuchten Touri-Bomber waren schon erfunden, als Supertramps sechstes Studioalbum erschien....

Pflichtlektüre

Bob Dylan: Neuer 17-Minuten-Song über Kennedy-Attentat

Nach acht Jahren veröffentlicht Bob Dylan wieder einen von...

King Buffalo: REGENERATOR

Drei Teile, ein Ziel Auch King Buffalo sind von den...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen