The Who – LIVE AT THE FILLMORE EAST 1968

-

The Who – LIVE AT THE FILLMORE EAST 1968

The Who Live At The Fillmore East 1968

Premiere nach 50 Jahren: rasanter Live-Mitschnitt einer unschlagbaren Combo.

Who-Manager Kit Lambert wollte seinerzeit im Fillmore East beide Konzerte am 5. und 6. April 1968 aufzeichnen, was allerdings nur am zweiten Abend glückte. Der Plan sah ein Konzertalbum vor, das die zu erwartende Studioarbeit von TOMMY überbrücken sollte, offiziell veröffentlicht wurde der Mit­schnitt dann allerdings doch nicht. Als Bootleg – zuerst auf Vinyl, später als CD – kursierte das in Sachen Klangqualität ausgezeichnete LIVE AT THE FILLMORE EAST 1968 schon seit Jahr­zehnten. Vor allem, weil es in den 14 Tracks eine ungemein spielfreudig druckvolle Combo präsentierte, die, gemessen an der damals noch in den Kinderschuhen befindlichen Konzerthallen­technik, eine 1a-Performance ablieferte. Perfekt war der mehrstimmige Gruppengesang sämtlicher Mitglieder, exzellent auch der voluminös wuchtige Bandsound. Stets unterhaltsam gerieten auch die Plaudereien von Sänger Roger Daltrey und Gitarrist Pete Townshend. Zumal Langzeit-Who-Toningenieur Bob Pridden für die als 2-CD-Set oder Triple-Vinyl-Edition erhältliche offizielle Tonträger-Premiere aus den analogen originalen Vierspur-Bändern das Optimum herausholte.

Los geht’s mit einer Proto-Punk-Version von Eddie Cochrans Klassiker ›Summer­time Blues‹, ohnehin ein Standard im Who-Repertoire, der sich zwei Jahre später auf LIVE AT LEEDS ebenso als Cover-Version verewigte wie ›Shakin’ All Over‹ von Johnny Kidd & The Pirates. Allen Toussaints ›Fortune Teller‹ fand sich auch schon im Repertoire, zudem Eddie Cochrans ›My Way‹ und ›C’mon Everybody‹. Nicht fehlen darf natürlich auch die erste Mini-Rock-Oper ›A Quick One, While He’s Away‹. Rund um die ewigen Who-Favoriten ›I Can’t Ex­­plain‹, ›Happy Jack‹, ›I’m A Boy‹, ›Boris The Spider‹ sowie ein episch langes ›My Generation‹ gruppieren sich mit ›Relax‹ und ›Tattoo‹ auch noch zwei Auszüge aus dem famosen 1967er-Werk THE WHO SELL OUT sowie eine Version der etwa zeitgleich entstandenen Rarität ›Little Billy‹.

8/10

The Who
LIVE AT THE FILLMORE EAST 1968
POLYDOR/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Bruce Dickinson: THE MANDRAKE PROJECT "THE MANDRAKE PROJECT ist das siebte Soloalbum von Bruce Dickinson und erscheint 19 Jahre und...

CLASSIC ROCK präsentiert: Sweet live!

Nach dem großen Andrang auf ihre Abschiedsshows im Jahr 2023 und dem großen Erfolg ihresletzten Albums ISOLATION BOULEVARD beschlossen...

Walter Trout: BROKEN

Zwischen Wut und Besänftigung Rockig und trotzig gibt sich der 72-jährige Walter Trout, wenn er in Metaphern seine Sicht auf...

Jesper Lindell: BEFORE THE SUN

Früher mag die Herkunft eines Acts eine große Rolle gespielt haben. Heute, im Zeitalter der Globalisierung, der umfassenden Verfügbarkeit...

Albert Hammond: BODY OF WORK

Harmonische Raffinesse und poetische Kraft Zunächst einmal gebührt dem 79-jährigen Sänger und legendären Songwriter ein Lob dafür, dass er nicht...

The Bevis Frond: FOCUS ON NATURE

Der Indie-Maestro fürchtet um die Zukunft Einst angetreten, um die Byrds und Jimi Hendrix mit Britishness zu kombinieren, haben sich...

Pflichtlektüre

Jacco Gardner – Ein Hoch auf Daddys Plattensammlung

Der Niederländische Multiinstrumentalist liefert eine gelungene Hommage an den...

Subterranean Masquerade – MOUNTAIN FEVER

Seit fast 25 Jahren besteht die israelische Prog-Rock-Formation bereits,...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen