Review: The Weight – THE WEIGHT

-

Review: The Weight – THE WEIGHT

- Advertisment -

The Weight The Weight

Lieder für die Lavalampe.

Willkommen in den 60ern und 70ern: Das Debütalbum der Wiener Retro-Rocker The Weight katapultiert uns gleich mal vier, fünf Jahrzehnte zurück. Vertonte Schlaghosen und Plateauschuhe quasi, eine runde Mischung aus Blues, Rock und Psychedelic, die wie eine Lavalampe blubbert und bewusstseinserweiternd wirken kann. Das ist selbstverständlich kein bisschen innovativ, hat aber Seele und Charme und wirkt handwerklich wie auch produktionstechnisch sehr professionell. Die Truppe um Frontmann Tobias Jussel klingt sehr amerikanisch, wie schon die kräftige, knackige, zum Mitwippen einladende Eröffnungsnummer ›Hard Way‹ ankündigt. Dieses Versprechen lösen die Österreicher im Verlauf der Platte mit Dreiminütern wie ›Money Ain’t For Nothing‹ und der ersten Single ›Trouble‹ ein. Auf der anderen Seite beherrschen sie aber auch eine acht Minuten lange Psychedelic-Orgie wie ›Hammer, Cross & Nail‹, die sich durch ausufernde Instrumentalpassagen auszeichnet, aber nie langweilig wird. Zeitreisen können ja so aufregend sein.

7/10

The Weight
THE WEIGHT
HEAVY RHYTHM & ROLL RECORDS/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sturgill Simpson: Überraschungsalbum veröffentlicht

Am 16. Oktober hat Sturgill Simpson überraschend das Album CUTTIN' GRASS VOL. 1 (BUTCHER SHOPPE SESSIONS) herausgebracht....

Zeitzeichen: Elton John

„Ich versuche lieber, eine Brücke zu den Menschen auf der anderen Seite zu bauen, als eine Mauer...

Skurrile Albumcover: Riot mit NARITA (1979)

Der Bullshit-Quotient von Metal-Artworks dürfte über dem Durchschnitt liegen, denn der genretypische Drang zu gar schröcklichen Monstern...

Video der Woche: Chuck Berrys und Keith Richards‘ Streit im Proberaum

Zum Geburtstag von Chuck Berry hier eine legendäre angespannte Probe von ihm und Keith Richards. Und der...
- Werbung -

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem...

Das letzte Wort: Bob Mould

Vielen gilt er mit seiner einstigen Band Hüsker Dü als wichtiger Wegbereiter des Alternative-Booms der 90er, doch...

Pflichtlektüre

Paul McCartney: Zum „Record Store Day“ kommen drei Demos auf Kassette

Zum diesjährigen "Record Store Day" veröffentlicht Paul McCartney eine...

Rage – THE SOUNDCHASER ARCHIVES

Resteverwertung als Service für die harten Fans. 30 Jahre attackieren...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Welcome

Install
×