Review: The Record Company – ALL OF THIS LIVE

The Record Company All Of This Life

Staubtrockener Roots-Rock aus Kalifornien.

Auf diesem Album geht es um Selbstreflexion und Selbstver­bes­se­rung – so ungefähr lautet zumindest die Intention von Sänger und Gitar­rist Chris Vos. Seine Band The Re­­cord Company verpasst dem Rock eine passende Entsprechung: Vintage-Filter nehmen Blues-Strukturen unter die Lupe und verpassen dem Klang einen zeitgemäßen Anstrich. Sie entwerfen einen Sound, der zwischen Dr. Feelgood, John Lee Hooker und Creedence Clearwater Revival liegt. Sie probieren diese Zutaten mit viel Verve und noch mehr Behutsamkeit in die Jetztzeit zu transformieren. Die erste Single dieses Albums, ›Life To Fix‹, könnte auch eine Jack-White- Komposition sein: der Beat rollt lässig, während das Stück aufrecht stolziert. Vorher haben sich diese drei Jungs jahrelang mit Gigs in Bars und Clubs durchgeschlagen. Ihr Debütwerk GIVE IT BACK TO YOU wurde gleich mit einem Grammy nominiert, diesmal schielen die Songs hin und wieder etwas deutlicher in Richtung Radio. Produziert wurde das Album übrigens in den Boulevard Recording Studios in Hollywood, in dem schon Bands wie Pink Floyd, Fleetwood Mac und The War On Drugs gearbeitet haben. Mit etwas Glück kann das hier eine ganz große Nummer werden.

8/10

The Record Company
ALL OF THIS LIVE
CONCORD/UNIVERSAL

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here