The Good, The Bad & The Queen – MERRIE LAND

-

The Good, The Bad & The Queen – MERRIE LAND

- Advertisment -

Good Bad Queen Merrie Land

Die Supergruppe um Damon Albarn überzeugt auch auf Album Nummer zwei.

Wie macht Damon Albarn das ei­­gentlich? Blur, Gorillaz, The Good, The Bad & The Queen. Überall liefert er, und zwar in quasi durchgehend hoher Qualität. Da macht auch MERRIE LAND keine Ausnahme. Im Verbund mit The-Clash-Bassist Paul Simonon, Afrobeat-Pionier Tony Allen, Gitarrist Simon Tong von unter anderem The Verve und Blur sowie Produzent Tony Visconti schafft er Tracks, die ohne große Refrains und konzise Songstrukturen auskommen, sich bisweilen fast windschief voran schieben und dennoch wieder und wieder gehört werden wollen. Thematischer Hintergrund der Platte ist das na­­hende Ausscheiden Großbritanniens aus der EU. „I see myself moving backwards in time“, heißt es in ›Nineteen Seventeen‹. Albarn sprechsingt, dazu schaffen Streicher, Flöten und Trompeten eine mal gespenstische, mal melancholische, mal zutiefst romantische Stimmung. Ein bisschen Music Hall hier, ein bisschen Reggae, ein bisschen Folk dort. So dringlich wie komplex. Am Ende dann das wunderschöne ›The Poison Tree‹, ein musikalisches Kleinod britischer Songschreiberkunst. Und jetzt singt Albarn doch noch.

8/10

The Good, The Bad & The Queen
MERRIE LAND
WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sting: “Ich habe meinen Optimismus nicht verloren”

THE BRIDGE ist im allerbesten Sinn ein klassisches Sting-Album. Die Melodien funkeln,die Worte sind klug gewählt, von stillen, akustischen...

Pink Floyd: Die Entstehung von ATOM HEART MOTHER

Sie hatten keine Ahnung, wohin ihre Reise ging oder was sie tun wollten, und sie arbeiteten zum ersten Mal...

Takida: Tourverschiebung

Der Name Takida ist tatsächlich der Figur Gohei Takeda aus dem Manga-Comic „Ginga Nagereboshi Gin“ entlehnt. Die dazugehörige Band...

Rückblende: Thin Lizzy: ›The Boys Are Back In Town‹

Ohne ihren Manager und dessen Gespür für einen guten Song sowie einige amerikanische DJs, die darauf ansprangen, hätte sich...
- Werbung -

Gamechangers: Alben, die veränderten, wie wir Gitarre spielen Teil 4/7

Black SabbathPARANOID (1970) Man kann nicht wirklich über Tony Iommis Einfluss auf die Metal-Gitarre reden, ohne seine fehlenden Fingerkuppen zu...

Neil Young: Will kompletten Katalog von Spotify löschen

Neil Young möchte umgehend seinen gesamten Musikkatalog von der Plattform Spotify löschen. In einem offenen Brief an sein Management...

Pflichtlektüre

Country-Herbst: Sam Outlaw, Doug Seegers, Ashley McBryde u.v.m.!

Kommenden Herbst gibt es endlich einige Country-Acts in Deutschland...

Ab heute im Plattenladen

Auch heute werden wieder viele interessante Platten veröffentlicht. Hier...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen