Review: The Dead Daisies – LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: The Dead Daisies – LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM

- Advertisment -

dead daisies locked and loaded

Der fünfte Kontinent

The Dead Daisies, das australisch-amerikanische Band-Konglomerat von Gitarrist David Lowy, zusammen mit den Langzeitangestellten Marco Mendoza (Blue Murder, Thin Lizzy, Whitesnake, Black Star Riders), John Corabi (The Scream, Mötley Crüe, Union), Doug Aldrich (seit 2016 dabei, vorher bei Lion, Bad Moon Rising, Whitesnake, Revolution Saints) und Drummer Deen Castronovo (im Amt seit 2017, vormals bei Wild Dogs, Bad English, Hardline, Journey, Revolution Saints), ist ein enorm fleißiges Unternehmen. In gerade mal fünf Jahren seit seiner Gründung kommt das Quintett auf vier Studioalben und einen Livemitschnitt. 2019 nimmt sich die Truppe eine kleine Auszeit, da sich die einzelnen Mitglieder Soloaktivitäten widmen wollen. Was liegt da also näher als ein Übergangsalbum auf den Markt zu werfen? Gesagt, getan. LOCKED AND LOADED vereint zehn Coverversionen, alle nach Band-Gusto verfeinert. Das gelingt mal mehr (›Midnight Moses‹), mal weniger (›Rockin’ In The Free World‹) gut. Unterm Strich sind es gerade einmal zwei Nummern, die es von den Dead Daisies noch nicht gab – bereits genanntes Neil-Young-Cover sowie das Deep-Purple-Remake ›Highway Star‹, welches man ebenfalls auf der Habenseite verbuchen kann. ›Midnight Moses‹ (Alex Harvey) und ›Evil‹ (Willie Dixon/Howlin’ Wolf) stammen von REVOLUCIÓN, ›Fortunate Son‹ (CCR) und ›Join Together‹ (The Who) von MAKE SOME NOISE, ›Helter Skelter‹ (The Beatles), mit Jon Stevens (ehemals Noiseworks, INXS) am Gesang, von einer älteren EP, ›American Band‹ (Grand Funk Railroad) vom Live-Werk LIVE & LOUDER und ›Revolution‹ (The Beatles, ein Bonussong) und ›Bitch‹ (The Rolling Stones) von BURN IT DOWN. Weitere Gäste auf der Zusammenstellung sind Jackie Barnes (der Sohn von Cold-Chisel-Sirene Jimmy Barnes), Richard Fortus (Love Spit Love, Psychedelic Furs, Thin Lizzy, Guns N’ Roses) Dizzy Reed (Guns N’ Roses) und Schlagzeuger Brian Tichy (Pride & Glory, Whitesnake, Foreigner). John Corabi ist mit einer begnadeten Stimme ausgerüstet und doch ist LOCKED AND LOADED ein Album, das man sich nicht zwangsläufig in den Schrank stellen muss.

6/10

The Dead Daisies
LOCKED AND LOADED – THE COVERS ALBUM
SPITFIRE/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Fleetwood Mac – Drama, Baby, Drama!

Es war eine vertonte Soap Opera: Als Fleetwood Mac 1977 ihren Megaseller RUMOURS veröffentlichten, lieferten sie nicht nur brillanten...

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 2)

Mit Unterstützung von Duffy und seiner Stiftung ging Watkins mit weiteren von Music Maker geförderten Künstlern auf Tour, darunter...

Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt lief Tina Turner ihrem Mann Ike im Sommer 1976 davon...

The Kinks: 50 Jahre LOLA

Heuer wird die Platte LOLA VERSUS POWERMAN AND THE MONEYGOROUND, PART ONE 50 Jahre alt. Zur Feier dieses Jubiläums wird...
- Werbung -

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 1)

Beverly „Guitar“ Watkins nahm ihr erstes Album erst im Alter von 60 Jahren auf, doch schon lange davor war...

AC/DC: Nummer eins so weit das Auge reicht

Es ist nicht überraschend: Mit ihrem neuen Album POWER UP knacken AC/DC die Chartspitzen zahlreicher Länder... Mit ihrem 17. Studioalbum...

Pflichtlektüre

Saga: Die Definition von progressiv

Drei Jahre sind vergangen, seitdem Saga-Gründungsmitglied und -Frontmann Michael...

Gewinnspiel: Hier erwarten euch Vinyl-Reissues von Opeth!

CLASSIC ROCK verlost unter allen Teilnehmern die ersten drei...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen