Review: Steve Hackett – GENESIS REVISITED BAND & ORCHESTRA: LIVE

-

Review: Steve Hackett – GENESIS REVISITED BAND & ORCHESTRA: LIVE

- Advertisment -

Steve Hackett Album

Auch das neue Bühnenwerk des fleißigen Briten bietet höchste (Genesis-)Kunst

Gerade eben war er noch auf großer Europatournee, mit vielen umjubelten Konzerten auch in Deutschland, schon präsentiert Steve Hackett ein Dokument dieser Bühnenereignisse. Aufgenommen in der edlen Londoner Royal Festival Hall, idyllisch am Südufer der Themse gelegen, findet man auf GENESIS REVISITED BAND & ORCHESTRA: LIVE einen bunten Querschnitt aus Genesis-Klassikern der Hackett-Phase und eigenen Kompositionen in ähnlichem Geiste. Das Besondere an diesen Versionen: Sie wurden vom sogenannten Heart Of England Philharmonic Orchestra begleitet, das aus 42 klassischen Musikern besteht und daher den symphonischen Grundtenor vieler Stücke noch zusätzlich unterstreicht. Hackett ist clever – besser: musikalisch – genug, um diese Gelegenheit zu einem bunten Stil-Crossover zu nutzen, stellt beispielsweise in ›The Steppes‹ vom 1980er Soloalbum DEFECTOR seinen Saxophonisten Rob Townsend in den Fokus und gibt jedem der 14 Stücke die perfekte Balance aus Prog-Rock und Klassik.

8/10

Steve Hackett
GENESIS REVISITED BAND & ORCHESTRA: LIVE
INSIDEOUT MUSIC/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley im Interview: Absolut acefiziert!

Wenn es der Plattenvertrag verlangt, dann nimmt Ace Frehley eben widerstandslos ein weiteres Cover-Album auf. Und wie...

In Memoriam: Fats Domino (1928–2017)

Das Schwergewicht aus New Orleans spielte Rock’n’Roll, als der offiziell noch gar nicht erfunden war: ein Urgestein...

AC/DC: Neues Video kommt am Montag

Nachdem AC/DC erst kürzlich ihre neue Single ›Shot In The Dark‹ vom kommenden Album POWER UP veröffentlicht...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals,...
- Werbung -

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von...

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

Pflichtlektüre

Review: Carl Carlton & The Songdogs – LIFELONG GUARANTEE

2-CD-Set mit 31 Songs zum 20. Jubiläum Wer schon in...

Review: Jet – GET BORN/SHINE ON

Zeitloses aus den 00er Jahren von Aus­traliens putzmunterer Truppe. ­­ Moment...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×