Simple Minds – WALK BETWEEN WORLDS

-

Simple Minds – WALK BETWEEN WORLDS

Simple Minds Walk Between Worlds

Zurück in die Zukunft.

›Don’t You (Forget About Me)‹, ›Alive And Kicking‹ oder ›Water­front‹ – Hits, mit denen die Simple Minds in den 80er-Jahren kleine Hymnen für die Ewigkeit schufen. Nach diversen Höhen und Tiefen feiert die schottische Kultband um Frontmann Jim Kerr in diesem Jahr ihr 40. Jubiläum – und das mit einem ganz be­­sonderen Werk. Auf WALK BETWEEN WORLDS bewegt sich die Formation ansagegemäß zwischen den Stil-Welten: Während der ersten Hälfte des acht Songs umfassenden Albums blickt man zurück auf seine frühe Post Punk/New Wave-Phase, in der die Simple Minds mit ihrem markanten Sound eine ganze Ära prägten. Andererseits machen Kerr & Co. zum Ende der Platte mit Kopfkino-Stücken einen mutigen Schritt hin zu einer modernisierten, teilweise opulent orchestrierten Art des Poprock, die zwar auf früheren Alben immer wieder kurz durchschimmerte, aber noch nie mit einer solchen Konsequenz umgesetzt wurde. Die Simple Minds sind Welten- und Zeitwanderer auf besonderer Mission, wie sie schon in den ersten zehn Sekunden des Openers ›Magic‹ mit den glasklaren Gitarren von Charlie Burchill demonstrieren. Vergleichbar mit alten Be­­kannten, die man eine Weile nicht mehr gesehen hat, sich aber auf Anhieb wieder miteinander versteht. Selbst, wenn man mit dem verzerrten Funk-Bass von ›Summer‹ ein wenig zu offensichtlich bei den Kol­legen von U2 klaut. Nach ihrem eher kraftlosen ACOUSTIC-Unplugged-Album haben die Schotten zwar mit WALK BETWEEN WORLDS noch nicht ganz zu alter Stärke zurück gefunden, zumindest aber auf den richtigen Weg.

7/10

Simple Minds
WALK BETWEEN WORLDS
BMG/ WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Larkin Poe: Neues Album BLOOD HARMONY im November

Die Lovell-Schwestern alias Larkin Poe veröffentlichen am 11. November dieses Jahres ihren neuesten Streich BLOOD HARMONY über Tricki Woo...

AC/DC: Happy Birthday, Phil Rudd!

Heute wird Phil Rudd 68 Jahre alt. Nach den Turbulenzen der letzten Jahre hat sich der Drummer wieder gefangen...

ZZ Top: Hot Blues and Righteous

Ihr Album TRES HOMBRES verwandelte ZZ Top von der „little ol’ band from Texas“ in ein Phänomen. Zudem definierten...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Foo Fighters: Diskussion um Artikel über Taylor Hawkins letzte Tage

Am 16. Mai veröffentlichte der amerikanische Rolling Stone einen Artikel mit der Überschrift "Inside Taylor Hawkins' Final Days As...

David Crosby: Zieht sich aus Live-Geschäft zurück

David Crosby möchte künftig keine Tourneen mehr bestreiten. Das verkündete der Künstler in einem jüngsten Interview mit dem Journalismus-Kurs...

Pflichtlektüre

Ten Years After – A STING IN THE TALE

Skepsis ist unbegründet: Gutes Spätwerk der Brit-Blues-Veteranen. Ten Years Afters...

Flashback: Paul McCartney veröffentlicht MEMORY ALMOST FULL

Heute vor 14 Jahren erschien das 15. Soloalbum des...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen