Review: Saxon – INSPIRATIONS

-

Review: Saxon – INSPIRATIONS

- Advertisment -

Heldenverehrung

INSPIRATIONS heißt das neue Album der britischen Heavy-Metal-Legende Saxon, wobei die Songs nicht so ganz neu sind, denn es ist ein Coveralbum. Wie der Titel nahelegt, wurden Stücke ausgewählt, die seinerzeit die Mannen um Peter „Biff“ Byford zu ihrem Schaffen inspiriert haben. Saxon, Vorbilder unzähliger Bands, stellen hier wiederum ihre musikalischen Vorbilder in den Vordergrund. Byford macht mit seiner Stimme ›Paint In Black‹ (Rolling Stones) und ›Paperback Writer‹ (Beatles) zu richtigen, erwachsenen Rocknummern, tatsächlich ohne sich allzu weit von den Originalaufnahmen zu entfernen.

Das war auch nicht die Intention: „Die Songs sollten nicht zu sehr verändert werden, wir wollten sie nur à la Saxon spielen‹, so der kürzlich 70 Jahre alt gewordene Sänger. ›Immigrant Song‹ (Led Zeppelin), ›Bomber‹ (Motörhead), ›Speed King‹ (Deep Purple) und ›Power Child‹ (AC/DC) waren schon immer rockige Kracher, wurden aber auf INSPIRATIONS nochmals ordentlich nachgewürzt. Highlight ist die Saxon-Version von ›Hold The Line‹ (Toto). Man kann geradezu hören, mit wieviel Begeisterung Biff & Co. diese Evergreens der Rockgeschichte aufgenommen haben – der Spaß-Funke springt förmlich aus den Boxen.

9 von 10 Punkten

Saxon, INSPIRATIONS, SILVER LINING/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Gewinnspiel: Sichert euch zwei frühe Meisterwerke von Van Morrison

Kürzlich hat Van Morrison ASTRAL WEEKS (1968) und HIS...

Review: Basia Bulat – GOOD ADVICE

Gute Ratschläge: Kanadas Folkprinzessin orientiert sich neu. Für kollektive Entrückung...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen