Review: Ryan Bingham – AMERICAN LOVE SONG

-

Review: Ryan Bingham – AMERICAN LOVE SONG

- Advertisment -

Ryan Bingham American Love Song

EXILE ON MAIN STREET für Americana-Fans.

Es ist nicht so, dass Ryan Bingham bisher stilistisch einfach einzuordnen gewesen wäre. Klar: Die große Klammer war der staubige Süden, den er immer mit viel Country un­­ter der Haut beackerte. So gab es auf fünf Alben Folk, bisweilen mit Mariachi-Einsprengseln, dazu groben Texas- und schmutzigen Kneipen-Rock zu hören. Mal mit eigener Band, mal (fast) ganz solo erzählte der Sänger und Schauspieler aus seinem bewegten Leben. Am persönlichsten geriet das jüngste, FEAR AND SATURDAY NIGHT, das er 2015 mit einer ausverkauften Solo-Tour vorstellte. Als er Ende vergangenen Jahres ›Wolves‹, die erste Single aus AMERICAN LOVE SONG von der Leine ließ, lockte er auf die falsche Fährte. Der Song ist wieder einer, der dem zu schaffenden Genre „Bingham-Folk“ zuzuordnen ist – ein tiefsinniges, reduziertes Songwriter-Stück mit therapeutischen Zeilen. Ein Zeichen, dafür, dass sich der Oscar-, Grammy- und Golden-Globe-Preisträger nun stilistisch festlegt? Weit gefehlt. Das dazugehörige Album ist nichts weniger als eine geniale Horizont-Erweiterung: Der Wüstenstaub wird von Bourbon-Strömen aufgesogen und suppt an den Rändern sumpfig in die benachbarten Genres Gospel, Soul, Honky-Tonk- und Southern Rock. Außerdem holt er seinen rauen Bariton aus dem Keller und schwingt sich zu Höhen auf, in denen sonst Americana-Wei­terdenker Ryan Adams daheim ist. Mit schlafwandlerischer Stilsicherheit verbindet er diesen Ameri­cana-Soulrock mit seinem bisherigen Sound und legt so sein eigenes EXILE vor. Chapeau!

9/10

Ryan Bingham
AMERICAN LOVE SONG
AXSTER BINGHAM RECORDS

Text: Christoph Ulrich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

In Memoriam: George Young

Der in Schottland geborene Gitarrist, Komponist und Produzent brachte Australien auf die Rock-Landkarte – noch vor seinen...

Spencer Davis: Der Musiker ist tot

Laut seinem Manager Bob Dirk ist Spencer Davis am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Der...
- Werbung -

Meat Loaf: BAT OUT OF HELL

Exzellente Hommage an die Eisenhower-Ära: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund! Zufälle gibt es! Als Meat Loaf erst...

Toto: Neues Line-Up

Steve Lukather und Joseph Williams haben gestern bekannt gegegeben, in Zukunft mit einem veränderten Line-Up von Toto...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 5

Marianne Faithfull, 60s-Ikone und Grande Dame der Rockmusik, ist...

Buschfeuer in Australien: Alice Cooper und Queen spielen bei Benefizkonzert

Weiterhin kämpfen Einsatzkräfte in Australien gegen großräumige Buschbrände. Alice...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×