Red Fang – ONLY GHOSTS

-

Red Fang – ONLY GHOSTS

red fangModell Dampfwalze.

Wer Led Zeppelin, Ratt, No Means No, Black Sabbath UND Simon & Garfunkel als seine Einflüsse nennt, dafür aber mit Godsmack, Disturbed, Crowbar, Helmet und Megadeth getourt ist, muss entweder einen liberalen Musiklehrer in der Schule gehabt haben oder aus dem Nordwesten der USA kommen. Oder eben beides. Red Fang stammen aus Port­land, Oregon. Nicht weit weg von Seattle, aber weit genug weg von allen anderen bedeutenden Popkultur-Zentren. Und wahrscheinlich klingt das Quartett deshalb genauso so krude wie der Mix aus oben genannten Vorbildern (obwohl man die Hair- Metaller Ratt beim besten Willen nicht heraushören kann). Zumal Sänger/Bassist Aaron Beam stimmlich eher limitiert daherkommt, der Mann ist eher ein Shouter. Aber das passt zu diesem Stoner Rock ziemlich gut. Allerdings wird hier genreüblich der Gesamt-Sound dem Song an sich vorgezogen, es bleiben kaum Strukturen und Melodien hängen. Dafür fühlt man sich nach den neun Songs (plus ein anderthalbminütiges Ins­trumental namens ›Flames‹) eher von einer Dampfwalze überfahren. Aber das dürfte auch Sinn und Zweck der Sache sein.

5/10

Red Fang
ONLY GHOSTS
RELAPSE/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

Neuigkeiten zu: Vishnu – Durch die Polarnacht

  Vier Norweger beweisen, dass wahre Coolness aus dem hohen...

Meilensteine: Janis Joplin veröffentlicht ihr Solodebüt

11.09.1969: Janis Joplin veröffentlicht ihr Solodebüt I GOT DEM...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen