Ray Davies – AMERICANA

-

Ray Davies – AMERICANA

americanaDer Kinks-Sänger reflektiert sein Verhältnis zu Amerika.

Vor drei Jahren veröffentlichte Ray Davies seine Memoiren „Am­­ericana“, jetzt gibt‘s das Album zum Buch. Es ist eine Rückschau zwischen Country, Folk, Blues, Heartland Rock und britischem Songwriter-Handwerk, die Davies mit den Jayhawks in London aufgenommen hat. Und natürlich erzählt der Brite hier von seiner Beziehung zu Amerika. Im Titelsong und in ›The Deal‹ versetzt er sich in seine Jugend, als die USA der große Sehnsuchtsort waren, das Land der schönen Mädchen, der Ford Mustangs und der sonnenbeschienenen Pools. ›The Invaders‹ reminisziert die Zeit der British Invasion der 60er-Jahre. Davies und seine Kinks wurden damals allerdings nicht nur mit Begeisterung empfangen. Die US-Musikergewerkschaft erteilte den umtriebigen Briten ein Auftrittsverbot: „Cultu­res clash like chalk and cheese/Misunderstood in the land of the free.“ Davies stellt den Mythos Amerika der Realität gegenüber, er singt über die Schwierigkeiten, Tourneeleben und Familie unter einen Hut zu bekommen und denkt über den Rock‘n‘Roll nach: „Do you give up the chase like an old retiree?/Or do you stare in the face of new adversaries?“ Er selbst hat das Renten­alter längst erreicht, seine Lieder besitzen nicht mehr die Schärfe und Relevanz wie einst mit den Kinks, klar. AMERICANA ist eine persönliche Platte. Nicht das große Alterswerk, aber ein musikalisch abwechslungsreicher Blick zurück, ohne Nostalgieversunkenheit.

7/10

Ray Davies
AMERICANA
COLUMBIA/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley: Neue Single ›Cherry Medicine‹

Bevor er morgen, am 23. Februar, sein neues Studioalbum 10.000 VOLTS veröffentlicht, haut Ace Frehley heute noch eine neue...

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Pflichtlektüre

Premiere: Half Japanese zeigen Video zu ›The Preventers‹

Seit mehr als 40 Jahren produzieren Half Japanese eigenwillige...

Frank Zappa – AN EVENING WITH FRANK ZAPPA DURING WHICH…THE TORTURE NEVER STOPS

Genie und Wahnsinn. Live. Diese Show könnte auch unter dem...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen