Plastic Surgery Disaster – DESIRE

-

Plastic Surgery Disaster – DESIRE

Plastic Surgery Disaster Desire

Heavy Huberbua!

Nach Wrestler Chris Jericho und dem ehemaligen Motorrad-rennfahrer James Toseland ist die Rockwelt mit Thomas Huber und seiner Band Plastic Surgery Disaster um einen weiteren rockenden Sportler bzw. sportlichen Rocker reicher. Und wie bei seinen Kollegen hört man auch hier, dass dem Extremkletterer der Sound offensichtlich am Herzen liegt. Krachender und knackiger Stoner-Rock, der nur so fumpt und fuzzt. Zu wuchtigen und wilden Riffs singt, schreit und spricht sich Huber die Seele aus dem Leib. Die Songs haben Kraft und Ausstrahlung und gerade das mächtige Geriffe erinnert immer mal wieder an Soundgarden. Gitar­rentechnisch geht es in Titeln wie ›One Name‹ und ›Mountain High‹ gehörig zur Sache. Das bereits zweite Album der Berchtesgadener kommt ungeschliffen, steinig und ziemlich heavy daher. Mal mit mehr, mal mit weniger Gas, aber niemals zäh oder gar langweilig. Das hat durchaus Anspruch und annähernd Clutch- oder Kyuss-Qualitäten, was der ältere der aus Funk und Fernsehen bekannten Huaberbuam und seine bärtige Truppe da vom Stapel lassen: gelegentlich psychedelisch, oft noisy und mit thrashigem Garagenflair.

7/10

Plastic Surgery Disaster
DESIRE
DEAF SHEPHERD RECORDINGS/INDIGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Hidden Timbre – Musik für den Markt von morgen

Zwischen Rock und Metal, mal instrumental, dann wieder randvoll...

The New Roses: Exklusive Videopremiere von ›Thirsty‹

Seht hier exklusiv die Premiere des Clips zur neuen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen