Review: Gotthard – DEFROSTED 2

Gotthard Defrosted 2

Ultimativ unplugged.

Vor 21 Jahren veröffentlichten die Schweizer Hardrocker ihr erstes Live-Album überhaupt: DEFROSTED. Dabei blieben die Stromgitarren im Schrank, denn Gotthard spielten Akustikversionen ihrer Stücke in einem intimen Rahmen. Diese Idee greifen sie über zwei Jahrzehnte später mit DEFROSTED 2 wieder auf, was bereits der Plattentitel unterstreicht. Die Doppel-CD geht als Greatest-Hits-Zusammenstellung durch, bloß halt live und unplugged. Neben 22 bestens bekannten Gassen­hauern wie ›Lift U Up‹ oder ›One Life One Soul‹ präsentieren die Eidgenossen auch zwei neue Lieder: die gefühlvolle Ballade ›What I Wouldn’t Give‹ und die Abgehnummer ›Bye Bye Caroline‹. Letztere ist auch die erste Single-Auskoppelung, er­­innert an Status Quo und wird hier auf der Bühne von Francis Rossi höchstpersönlich veredelt. Darüber hinaus erstrahlen durch den Einsatz von zwei Back­ground-Sängerinnen manche Songs in neuem Glanz – der Soul-Touch tut der Musik speziell in diesem akustischen Rahmen sehr gut. Pflichtprogramm für Gotthard-Fans also, aber auch Hörer, die es nicht so mit verzerrten Stromgitarren haben, dürfen gerne mal ein oder zwei Ohren riskieren.

7/10

Gotthard
DEFROSTED 2
NUCLEAR BLAST/WARNER

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here