Pink Floyd – A FOOT IN THE DOOR – THE BEST OF PINK FLOYD

-

Pink Floyd – A FOOT IN THE DOOR – THE BEST OF PINK FLOYD

- Advertisment -

Pink Floyd Best Of

Noch mehr Floyd’sches Vinyl: Kompilation von 2011 als Doppel-LP im Aufklapp-Cover.

Alle paar Monate werden weitere Pink-Floyd-LPs an den Strand gespült, diesmal ist A FOOT IN THE DOOR – THE BEST OF PINK FLOYD an der Reihe. Die stammt von 2011, erscheint jetzt aber erstmals auf schwarzem Gold in einer von James Guthrie mit Joel Plante neu gemasterten und von Bernie Grundman in Los Angeles auf Vinyl geschnittenen Version: eine von den Band­mitgliedern höchstselbst ausgewählte 16-Track-Kompilation, verpackt in den allerletzten Cover­entwurf, den der mittlerweile verstorbene Floyd-Langzeitwegbegleiter Storm Thogerson tätigte und der in der Neuauflage von seinem Kom­pagnon Aubrey Powell sowie von Peter Curzon um alternative Fotografien ergänzt wurde.

Die Songauswahl geriet etwas krude, über den Inhalt des Aufklapp-Covers mit separaten Innentaschen und zwei 180-Gramm-Scheiben lässt sich gewiss wunderbar debattieren. Mit der zweiten Single ›See Emily Play‹ von 1967 ist gerade einmal ein Titel von Gründer Syd Barrett dabei, generell neigt die Sammlung zur späteren Entwicklungs­phase der Band. Von THE DARK SIDE OF THE MOON finden sich gleich fünf Titel, drei von WISH YOU WERE HERE, vier von THE WALL sowie jeweils einer von THE FINAL CUT, A MO­­MENTARY LAPSE OF REASON und THE DIVI­SION BELL. Immerhin enthält die Zu­­sammenstellung die komplett wiederhergestellte Version von ›Time‹, bei der das auf der CD-Fassung herausgeschnittene Weckerklingeln wieder eingefügt wurde.

7/10

Pink Floyd
A FOOT IN THE DOOR – THE BEST OF PINK FLOYD
PARLOPHONE/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....

Video der Woche: Bill Wyman mit ›(Si Si) Je Suis Un Rock Star‹

Bill Wyman wird heute 85 Jahre alt. Bis 1993 war Wyman Bassist der Rolling Stones, dann entschloss er sich...

Steppenwolf: Jerry Edmonton – Drum to be wild

Heute hätte Jerry Edmonton von Steppenwolf Geburtstag.  Am 24. Oktober 1946 wurde Jerry Edmonton, Schlagzeuger von Steppenwolf, geboren. Verwurzelt war...

Rückblende: Wishbone Ash mit ›Blowin’ Free‹

Mit einem Riff, das beide Gitarristen für sich beanspruchten, das aber von einem Song von Steve Miller beeinflusst war,...
- Werbung -

Slash feat. Myles Kennedy and The Conspirators: Neue Single ›The River Is Rising‹

Am 11. Februar 2022 erscheint das neue Album 4 von Slash feat. Myles Kennedy And The Conspirators bei Gibson...

Leslie West: 22.10.1945 – 23.12.2020

Er machte sich seinen Namen Anfang der 70er mit Mountain und wurde als Gitarrist von vielen seiner Zeitgenossen gelobt....

Pflichtlektüre

The Temperance Movement

The Temperance Movement erschaffen eine neue Blaupause für guten,...

Neuigkeiten zu: The Flying Eyes

Demut vor den Fans Obwohl sich der Begriff geradezu aufdrängt,...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen