Phil Collins – PLAYS WELL WITH OTHERS

-

Phil Collins – PLAYS WELL WITH OTHERS

Phil Collins - PLAYS WELL WITH OTHERS

Viel Collins: 4-CD-Set mit zahllosen Sessions, Kollabos und Duetten.

Es gab eine Zeit, da schien Phil Collins wirklich allgegenwärtig. Selbst Genesis-Bandkollege Tony Banks fand für diese Periode in den 80er- und 90er-Jahren in ei­­ner Doku über die Art-Rock-Pioniere recht deutliche Worte: „15 Jahre war er überall. Man konnte ihm nicht entkommen – es war ein Alptraum!“ Collins’ Allgegenwärtigkeit manifestierte sich nicht nur via Genesis und Solokarriere, sondern auch mittels zahlreicher künstlerischer Kollabo­rationen. PHIL COLLINS – PLAYS WELL WITH OTHERS packt auf vier CDs 59 Tracks zusammen. Da gibt es natürlich einiges zu entdecken: Mit der sa­­kralen Psy­­chedelic von ›Guide Me Orion‹ trumpfte er 1969 als Teil von Flaming Youth auf. Schon Mitglied bei Genesis, entwickelte der kleine Schlagzeuger mit mächtigem Wumms Appetit auf Studiosessions: Bei Peter Banks, Argent, Tommy Bolin, Brian Eno, John Cale, Robert Fripp, John Martyn, Robert Plant, Gary Brooker, Al Di Meola und Peter Gabriel half er aus. Zum regelrechten Parallel-Job entwickelte sich sein zeitweiliger Einsatz beim Jazz-Rock-Ensemble Brand X. Nach dem Durch­bruch als Solist intensivierte sich das berufliche Engagement noch, weil Collins jetzt ganze LPs (u.a. von Frida, Eric Clapton) produzierte. Adam Ant, Howard Jones, Tears For Fears und Band Aid konnten ebenso auf Collins Unterstützung bauen wie Paul McCartney, George Harrison, die Bee Gees, David Crosby oder Stephen Bish­op. Mit Kusshand übernahm er auch Aufträge für afroamerikanische Soul-, Funk- und Jazz-Ko­ryphäen wie Philip Bailey, Chaka Khan, die Isley Brothers, Four Tops und Quincy Jones. In Duet­ten glänzte er mit Tony Bennett und Lil’ Kim. Auch bei Konzerten half er gerne und häufig aus – Disc 4 widmet sich vollends seinen Live-Akti­vitäten. Riesig geehrt fühlte sich Phil Collins, als ihm The Buddy Rich Big Band eine Einladung zukommen ließ.

8 von 10

Phil Collins
PHIL COLLINS – PLAYS WELL WITH OTHERS
WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Joan Jett: „Rock’n’Roll und Girls– das ging früher gar nicht!“

Nach fast sechs Jahrzehnten Karriere zeigt sich Rock-Ikone Joan Jett jetzt erstmals von ihrer akustischen Seite. CHANGE UP heißt...

Thunder: Wer rastet, der rostet…

... und rostig sind diese Männer noch lange nicht! Fast glaubt man es kaum, als einem das neue und...

Jim Morrison: When the music’s over

Vor 51 Jahren starb mit Jim Morrison eine Ikone der klassischen Rock-Ära, die – trotz kurzer Karriere – bis...

Rock-Mythen: Brian Jones – Ein Rolling Stone verglüht

Als Brian Jones in der Nacht zum 3. Juli 1969 im Swimmingpool seines Hauses tot aufgefunden wurde, hatte die...

Video der Woche: Bay City Rollers ›Keep On Dancing‹

Zum heutigen Todestag von Bassist Alan Longmuir von den Bay City Rollers blicken wir auf das Jahr 1975 zurück,...

She Rocks: Debbie Harry

Debbie Harry: Blonde Ambitionen. „Eine Frau in der Rockmusik zu sein, war sehr Punk“, sagt die Sängerin von Blondie....

Pflichtlektüre

TV-Tipp: Pop Around The Clock auf 3sat

Ab 05:30 Uhr steht bei 3sat heute wieder traditionell...

Chuck Berry: So trauert und dankt die Rockwelt

Am vergangenen Samstag verlor die Rockwelt ihren Pionier Chuck...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen