Review: Nick Waterhouse – NICK WATERHOUSE

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Nick Waterhouse – NICK WATERHOUSE

- Advertisment -

Nick Waterhouse Album Review

Der Kalifornier glänzt mit mal wieder zeitlosen Vintage-Songs.

Was soll man über Nick Waterhouse viel schreiben? Der Kalifornier macht da weiter, wo er mit seinen letzten Alben aufgehört hat. Wem der 33-Jährige kein Begriff ist: Er steht für einen von den 50ern und 60ern inspirierten Sound zwischen Rock’n’Roll, Rhythm & Blues, Jazz und Soul. Und den kriegt er besser hin als jeder andere. Sein Gespür für Melodien und Hooks ist so perfekt wie sein Timing, die lakonische Gitarre, das Saxofon und der Background-Gesang kommen nur genau dann zum Einsatz, wenn sie gebraucht werden. Von Uptempo-Nummern wie ›Song For Winners‹ bis zu Schleichern wie ›Undedicated‹: Waterhouse hat seinen Stil zur Meisterschaft gebracht, man kann es nicht anders sagen. Was die Texte betrifft, sitzt er mal „all alone“ in seiner „little terra-cotta kitchen“ oder sinniert über die Vergeblichkeit und den Schmerz der Liebe: „Love’s not a gamble/Love is a trap/Love is a lovely suicide pact.“ Um es ganz kurz zu machen: Wer mit zeitlosen, perfekt gemachten Vintage-Songs von einem Sänger mit ordentlich Retro-Hipness (Hornbrille inklusive) was anfangen kann, der liegt mit Waterhouse unmöglich falsch. Versprochen.

8/10

Nick Waterhouse
NICK WATERHOUSE
INNOVATIVE LEISURE/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Ozzy Osbournes ›Crazy Train‹

Nach seinem Rauswurf bei Black Sabbath 1979 schob sich Ozzy mit einer ziemlich verrücktenRocknummer selbst wieder vom Abstellgleis. Für...

Viper Queen: ein Erlebnis für alle Sinne

Die besten Bandgeschichten beginnen irgendwo zwischen zu viel Alkohol und Zigaretten. Auch die jungen Neuankömmlinge von Viper Queen aus...

Video der Woche: Judas Priest mit ›Living After Midnight‹

Heute blicken wir zurück auf das Jahr 1980, als Judas Priest ihre legendäre Platte BRITISH STEEL veröffentlichten und für...

Die skurrilsten Cover der Rockwelt: TROUT MASK REPLICA

Captain Beefheart & His Magic Band TROUT MASK REPLICA (1969) Hobbyköche, Zoologen und Besitzer eines Angelscheins demaskieren dieses Artwork im Handumdrehen: TROUT...
- Werbung -

Mason Hill: Neue Single ›D.N.A‹

Am 05. März releasen Mason Hill nach acht Jahren Bandbestehens endlich ihr Debütalbum. AGAINST THE WALL wird das gute...

New York Dolls: Sylvain Sylvain ist tot

Sylvain Sylvain, Gitarrist der New York Dolls, ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Das zumindest verkündetete gestern Lenny...

Pflichtlektüre

Phoenix Wright – Ace Attorney

Gute Videospielverfilmungen zu finden, ist ein schwierges Unterfangen. Meist...

Judas Priest: Feuerzauber ohne Ende

Feuer frei!! Judas Priest präsentieren ihr 18. Studioalbum FIREPOWER....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen