Howe Gelb – GATHERED

-

Howe Gelb – GATHERED

- Advertisment -

Howe Gelb Gathered

Reisen bildet. Aber Howe Gelb ist auch so schon klug genug.

Jetzt, wo Leonard Cohen nicht mehr unter uns weilt, obliegt es eben Howe Gelb, dessen ›A Thousand Kisses Deep‹ mittels sprödem Sprechgesang wie eine Lebens­beichte klingen zu lassen, die er seinem Barkeeper anvertraut. Der poliert bereits die Gläser, irgendwann „in the wee small hours“, auch wenn Gelb das American Songbook diesmal nur sporadisch zitiert, weil er sich statt dessen im fernen Europa herumtrieb. In Dublin etwa, in Paris, Cordoba, Kopenhagen und Amsterdam. Nur: Man kriegt den Mann zwar aus Tucson raus, Tucson aber nicht aus dem Mann, er hätte die 15 Stücke von GATHERED also auch auf einem Asteroiden im Kuiper-Gürtel aufnehmen können, seine Mixtur aus Country, Jazz, eloquentem Storytelling und gelegentlichem Twang hätte das vermutlich kaum tangiert. Giant Sands lärmende Gitarrenbreitseiten gehören bekanntlich der Vergangenheit an, in seinen Solowerken dominieren die leiseren Töne, was im Idealfall subtile Klänge von fragiler Schönheit und beeindruckender Lässigkeit ergibt – bisweilen aber auch in Richtung Hörbuch tendieren kann: viel Text, allzu spartanische Begleitung. Auf GATHERED stimmt die Mischung, Miniaturen wie ›Give It Up‹ und ›The Open Road‹, das Instrumentalstück ›Anna‹ und Duette mit M. Ward, Kira Skov und Anna Karina sorgen für ausreichende Kontraste.

7/10

Howe Gelb
GATHERED
FIRE RECORDS/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...
- Werbung -

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Pflichtlektüre

Kris Kristofferson – THE COMPLETE MONUMENT & COLUMBIA COLLECTION

Opulente 16-CD-Werkschau vom True American Hero mit dem Wohlfühl-Bariton. Kris...

Gewinnspiel: Hier das neue Album von The White Buffalo sichern

Am 13. Oktober erscheint mit DARKEST DARKS, LIGHTEST LIGHTS...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen