Moonlight

-

Moonlight

moonlight

Eine eindringliche Erinnerung an die Gründe, warum Kino weit mehr kann als uns nur eskapistisch zu unterhalten, präsentiert Regisseur Barry Jenkins in seinem Drama um den Außenseiter Chiron. Der ist als Kind schon von klein auf ausgewähltes Opfer seiner Altersgenossen, lediglich Kumpel Kevin hält zu dem Jungen. In drei Epi­soden vom Kindesalter über die Pubertät bis ins Erwachsenenalter fächert „Moonlight“ das Schicksal Chirons vom schüchternen Buben zum kriminellen Drogendealer auf und legt dabei eine erschütternde Authenzität und emotionale Intensität an den Tag, der man sich nur sehr schwer entziehen kann. Mit Miamis Ghetto Liberty City als Handlungsort und dem Screwed’n’Chopped-Soundtrack von Nicholas Britell ist Jenkins’ Film tief in der erschütternd ausweglosen Tristesse von Floridas Problemviertel verwurzelt, verwebt diese jedoch mit bewegender Romantik, während er gängige Stereotypen konsequent untergräbt. An jenen Stellen, an denen „Moonlight“ dennoch droht in Klischees abzudriften, retten die außergewöhnlich starken Darsteller den Film und erheben ihn zu einer der ersten großen Kinoüberraschungen des Jahres 2017.

9/10

Moonlight
DCM
Start: 09.03.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Die Band mit den drei Gesichtern

Sweet waren die glänzenden Posterboys, die Anfang der 70er jeder Teenie als Bravo-Starschnitt bei sich im Kinderzimmer hängen hatte....

Kiss: Live in der Schleyerhalle, Stuttgart (28.06.)

Am 28. Juni machten Kiss im Rahmen ihrer “End Of The Road”-Abschiedstour in Stuttgart in der Schleyerhalle Halt und...

Dokken: Von verlorenen Liedern und Bratäpfeln

Nach knapp vierzig Jahren sind Don Dokken beim Aufräumen alte Tapes aus seiner Zeit in Deutschland in die Hände...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Ian Paice

2019 beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre letzten drei Alben haben ihnen so viel neuen Schwung gegeben, dass...

Judas Priest: Live in München (Zenith, 27.06.)

Priest! Priest! Priest! Nach einem stimmungsmachenden Warm-Up durch die Dead Daisies mit ("neuem") Frontmann Glenn Hughes kommen Judas Priest nach...

Scotty Moore: Rest In Peace

Scotty Moore, der erste Gitarrist von Elvis Presley und Vorbild von Keith Richards und George Harrison, ist heute vor...

Pflichtlektüre

Roxy Blue – ROXY BLUE

Knapp vorbei ist auch daneben Timing war und ist nicht...

Santana – BLESSINGS AND MIRACLES

Carlos Santana besteht die Vielseitigkeitsprüfung Jede Wette: Auch wenn man...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen