Review: Michael Schenker Group – IMMORTAL

-

Review: Michael Schenker Group – IMMORTAL

- Advertisment -

Zu seinem 50. Jubiläum als Pro kredenzt uns Deutschlands erster international erfolgreicher Rockstar mit
IMMORTAL ein durch die Bank krachendes Album. Angefangen bei den Songs (die mit neun frischen Kompositionen und Michaels erstem selbst geschriebenen Stück ›In Search Of The Peace Of Mind‹ eine Brücke von der Gegenwart in die Vergangenheit schlagen) über die tadellose Performance bis hin zur fantastisch besetzten Gästeliste (u. a. Joe Lynn Turner, Ronnie Romero, Simon Phillips, Bryan Tichy) überzeugt Schenker auf ganzer Linie.

IMMORTAL klingt während der gut 45 Minuten Spielzeit so frisch, dass man sich zwangsläufig mehr als einmal die unweigerliche Frage stellt, wie Michael, der inzwischen 65 Lenze zählt und alle Höhen und Tiefen des Musikbusiness im Laufe seiner illustren Karriere erlebt hat, an seinen sechs Saiten derart
hungrig bleiben konnte. Untermauert wird dieser Fakt beispielsweise vom atemberaubenden Gitarren-Keyboard-Duell des Openers ›Drilled To Kill‹. Michael Schenker und Derek Sherinian (u. a. Alice Cooper,
Whitesnake, Billy Idol, Dream Theater) schenken sich hier nichts und schießen einen der besten
Instrumentalparts der letzten Jahre aus der Hüfte

9 von 10 Punkten

MSG, IMMORTAL, NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

The Black Crowes – SHAKE YOUR MONEY MAKER (30th Anniversary)

Geschwisterliebe Als die Black Crowes 1990 ihren Erstling SHAKE YOUR MONEY MAKER auf die Fans losließen, stand die Rockgitarre insbesondere...
- Werbung -

Review: Alice Cooper – DETROIT STORIES

Unser Interview mit Alice Cooper lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK! Man kann sich ja bekanntlich neu...

Billy Gibbons: ›Rattlesnake Shake‹ live mit Steven Tyler

In Gedenken an den verstorbenen Peter Green gaben Steven Tyler und Billy Gibbons vor circa einem Jahr gemeinsam den...

Pflichtlektüre

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Wie jeden Freitag so stellen wir euch auch heute...

Kellermensch: Augsburg, Kantine

Zwischen Manie und Wahnsinn - ein außergewöhnliches Rock-Kammerspiel. Nachdem viele...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen