Review: Michael Rault – IT’S A NEW DAY TONIGHT

Michael Rault It's A New Day Tonight

Mit einer Dosis Psychedelic überwindet Michael Rault das Konzept von Zeit und Chronologie.

Michael Rault gehört zu jenen jungen Künstlern, bei deren Musik man sofort an ältere Künstler denkt. Doch es ist immer eine Frage von Talent, Geschmack und Stil, was man aus der Vergangenheit macht. Während die einen als Epigonen enden oder gar im Plagiat versumpfen, formen die anderen etwas Neues daraus. Das New Yorker Label Daptone, das Künstlern wie den inzwischen verstorbenen Neo-Soul-Sängern Sharon Jones und Charles Bradley eine würdige Heimat gegeben hat, kümmert sich um Künstler jener zweiten Kategorie, die aus dem Vermächtnis der Geschichte etwas Eigenes formen können. So steht Michael Rault, ein kanadischer Singer/Songwriter aus Montreal, nun beim noch jungen Rock-Sublabel von Daptone, Wick Records, unter Vertrag. Sicher, man meint bei ihm Seventies-Acts wie Supertramp, Badfinger, die Wings und Big Star herauszuhören, immer wieder klingt das Album auch nach den Beatles, schwelgt in Beach-Boys-Harmonien oder erinnert an die Forschungs­reisenden von Spirit. Aber mit einem stark psychedelischen Einschlag und vor allem einem grandiosen Songwriting ist Michael Rault auf dem besten Wege, seine eigene Stimme zu finden – jenseits all­zu starrer Konzepte von Zeit und Chronologie.

7/10

Michael Rault
IT’S A NEW DAY TONIGHT
WICK/DAPTONE/GROOVE ATTACK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here