Mehr

    Review: Matt Berry – THE SMALL HOURS

    -

    Review: Matt Berry – THE SMALL HOURS

    - Advertisment -

    matt berry albumEin TV-Komödiant meint es wirklich ernst.

    Brit-Comedy Fans kennen ihn als Steven Toast („Toast Of London“), als Dixon Bainbridge („The Mighty Boosh“) oder Douglas Reynholm („The IT Crowd“). Die Typen, die Berry zumeist verkörpert, sind total beknackt, aber dafür umso selbstsicherer – und wer dieses Gesicht erst einmal abgespeichert hat, kann Berry auf dem Cover kaum ansehen, ohne zu kichern. Der muss erst mal darüber hinweg kommen, dass die Stimme, die als Steven Toast so hanebüchene Persiflagen schmettert, es hier ernst meint. Was der Hauptgrund sein muss, warum der Londoner auf der Insel nicht schon längst als Musiker gefeiert wird. Auf seinem sechsten Soloalbum verschmilzt Berry gekonnt klassisches 70er-Songwriting mit Psychedelic, Prog, Soulpop und Jazz. Was als Beschreibung nach einem wirren Brei klingt, sich aber in stimmigen Tracks vom Soft­rock-Orgel-Ohrwurm ›One By One‹ bis zur zehnminütigen Jazz-Odyssee ›Night Terrors‹ äußert. Das ist richtig, richtig gut! Wenn man sich doch nur noch von der übermäßig präsenten Comedy-Assoziation lösen könnte…

    7/10

    Matt Berry
    THE SMALL HOURS
    PIAS/ROUGH TRADE

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Nirvana: NEVERMIND

    Am 24. September 1991 erschien Nirvanas NEVERMIND. Ein Album, das die Musikgeschichte nachhaltig veränderte. Nur kurz nachdem Nirvana 1991 ihr...

    Bruce Springsteen: Seine 15 besten Songs der 80er

    Bereits in den 70ern hatte sich Bruce Springsteen mit Großtaten wie ›Born To Run‹ und ›Badlands‹ in die Rockgeschichte...

    Steel Panther: Songs auf Fan-Bestellung

    Für einen "kleinen" Unkostenbeitrag schneidern Steel Panther ihren Fans ihre Songs auf den Leib.
    - Werbung -

    Flashback: Ozzy Osbourne mit NO MORE TEARS

    Ozzys zweites Al­­bum mit Zakk Wylde an der Gitarre war glatter und straffer als der drei Jahre...

    The 4 Donalds feat. The Boatsmen: Cover von ›American Idiot‹

    Kurz vor der Wahl in den USA transportieren The Four Donalds eine eindeutige Botschaft: Don't vote...

    Pflichtlektüre

    Seht hier das Making-of zum neuen Video

    Vor gut einer Woche hat Noel Gallagher den offiziellen...

    Weiterer Ausschnitt aus „SONIC HIGHWAYS“ veröffentlicht

    Am Wochenende veröffentlichten die Foo Fighters ein Video, in...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen