Marco Mendoza – VIVA LA ROCK

-

Marco Mendoza – VIVA LA ROCK

Marco Mendoza Viva La Rock

Feier- und Lehrstunde.

Marco Mendoza nennt VIVA LA ROCK eine „Feier von Musik, Leben, Rock’n’Roll, Frieden und Lie­be“. Dementsprechend ambitioniert und vielfältig groovt und rockt das neue Werk des Bassisten der Dead Daisies, der auch schon bei Thin Lizzy, Blue Murder, White­snake und Black Star Riders tätig war. Vom treibenden Hardrock-Opener ›Viva La Rock‹, über den leicht souligen Kracher ›Sue Is On The Run‹ und das lässige ›Rocketman‹ mit dezentem R’n’B-Flair, bis hin zu der seiner Ehefrau gewidmeten Ballade ›Leah‹ hängt sich der Vollblutrocker voll rein. Und das nicht nur instrumental, sondern auch stimmlich ziemlich gelungen. Neben starken Melodien hat Mendoza immer wieder auch ein paar echt coole Screams drauf. Auch die übrigen Songs wie ›Sweetest Emotions‹, ein weiterer Soul-Rocker, und die beiden Cover ›Chinatown‹ von Thin Lizzy zusammen mit Mike Tramp am Mikrofon und ›Hey Baby‹ von Ted Nugent können sich hören lassen. Amtlich ebenso das etwas wuchtigere ›Burned‹ und das an Lenny Kravitz erinnernde ›Love 2 U‹. Die Nummer ›Let It Flow‹ beginnt chillig und endet als echter Rockkracher. Sie bildet auch den Abschluss des rundum stimmigen ersten Solo­werks seit sieben Jahren des in Los Angeles ansässigen Musikers.

8/10

Marco Mendoza
VIVA LA ROCK
MIGHTY MUSIC/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: Moscow Music Peace Festival

Am 12. und 13. August 1989 fand das "Moscow Music Peace Festival" statt, eines der legendärsten Rock-Events aller Zeiten. Zurück...

Classless Act: Guter Deal mit dem Karma

Man muss hart arbeiten, sich fragen trauen und einfach machen, dann klappt das mit dem Karma. Zumindest bei den...

Les Paul: Der Man Zero des Rock

Visionär, Erfinder, Gitarrenzauberer und die Inspiration für Generationen von Musikern: Les Paul erfand nicht nur die elektrische Gitarre, er...

Dire Straits: Im goldenen Käfig – Mark Knopfler im großen Interview

Man darf sich Mark Knopfler heute als zufriedenen, ja glücklichen Mann vorstellen. Er fährt gern mit dem Motorrad durch...

Iconic: Ikonentreffen

Dem Bandnamen entsprechend ist die Besetzung dieser neuen Combo, die Serafino Perugio von Frontiers Records zusammengetrommelt hat, ziemlich hochkarätig....

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Pflichtlektüre

Steve Morse: Der Award-Sammler

Steve Morse wird 64 Jahre alt. Seit 1994 ist...

Steven Wilson: Neues Video zu ›Self‹

Vor wenigen Tagen erschien Steven Wilsons neues Album THE...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen