Magnum – LOST ON THE ROAD TO ETERNITY 

-

Magnum – LOST ON THE ROAD TO ETERNITY 

- Advertisment -

Magnum Lost On The Road To Eternity

Melodic Rock der Extraklasse.

Ihre Wurzeln reichen bis ins Jahr 1972 zurück. Sänger Bob Catley und Song­writer/Gitarrist Tony Clarkin bilden seitdem den Kern der Band – diese beiden alten Schulfreunde geben seit Gründungstagen ein kongeniales Duo ab. Auch diese 20. Platte ist ein ausgereiftes Melodic-Rock-Album der gehobenen Klasse: Eine geradlinige Produktion, mythische Textinhalte, konservatives Songwriting, wenig waghalsige Experimente und eine sehr klare Melodie­führung bescheren dem Duo einen weiteren Baustein in ihrer Karriere. Vor allem Catleys warmer Gesang ist ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Gleichzeitig stellen die beiden Bosse mit Bassist Al Barrow sowie den Neu­zugängen Rick Benton (Keyboards) und Lee Morris (Schlagzeug) ihr aktuelles Line-Up vor. Insgesamt elf neue Kompositionen finden sich auf diesem Album, die sehr homogen wirken – darunter die Single-Auskopp­lung ›Without Love‹, sowie ein Duett mit Edguy-Mas­termind Tobias Sammet. Abgerundet wird die Scheibe durch ein erneut stimmungsvolles Cover-Artwork von Rodney Matthews, sowie vier Live-Bonustracks, die vom 2017er Auftritt beim Leyendas Del Rock Festival im spanischen Alicante stammen.

8/10

Magnum
LOST ON THE ROAD TO ETERNITY
STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Standardzeit

Über die vergangenen 50 Jahre hinweg haben sichzahlreiche Rockstars an den großen amerikanischenStandards versucht. Aber welche lohnen eingenaueres Hinhören? „Rock’n’Roll...

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...
- Werbung -

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Pflichtlektüre

Sodom – GENESIS XIX

Sodom eben Bei Sodom drehte sich in der jüngeren Vergangenheit...

STEVE VAI – LAST MAN STANDING

Supergitarristen haben es im neuen Jahrtausend nicht leicht. Einst...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen