Review: Kyle Craft – FULL CIRCLE NIGHTMARE

-

Review: Kyle Craft – FULL CIRCLE NIGHTMARE

- Advertisment -

Kyle Craft Full Circle Nightmare

Eine Enzyklopädie des Rock mit eigener Handschrift.

Hier blüht die Kreativität auf wie im Frühling ein Blumenbeet: Honky-Tonk-Piano meets New York Dolls, das Me­­lodienwerk von Tom Petty als glamouröse Achterbahnfahrt und dann haut Kyle Craft von Song zu Song die Asse auf den Tisch wie bei einem Skatturnier: David Bowie, Creedence Clear­water Revival, Aerosmith, Bob Dylan, T-Rex und die Beatles übernehmen hier die Rolle der Pik-Flöte. Aber nie schüchtern, verkrampft oder zu sehr an den großen Vorbildern orientiert. Nein, Kyle horcht tief rein in seine Seele und kramt dabei ein ansprechendes Sammel­surium aus wahnsinnig schönen Songs, offenen Ar­­rangements und hymnenhaften Melodien hervor. An seiner Seite sitzen ebenfalls echte Macher: Chris Funk (The Decemberists) hat dieses Album produziert und Trevor Spencer (Father John Misty) hat es abgemischt. Wenn sich jetzt nicht Bruder Alkohol und Schwester Partydroge zu sehr ins Leben von Kyle herein drängen, kann dieser Rock-Connaisseur wirklich eine ganz große Nummer werden – aber warten wir einfach mal ab.

8/10

Kyle Craft
FULLCIRCLE NIGHTMARES
SUB POP/CARGO

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Mötley Crüe: Mash-Up mit Martha and the Vandellas

Manchmal passen ja gerade die Dinge zusammen, die nicht zusammengehören: Manch einer schwört auf Essiggurken mit Schokolade. Etwas verdaulicher...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Jimi Hendrix

Der Rockgitarrist schlechthin. Legendär! Revolutionär! Stilprägend! Darf in keiner Plattensammlung fehlen. Wir geben Entscheidungshilfe. Unverzichtbar ARE YOU EXPERIENCED (Polydor, 1967) 1967 war...

Meilensteine: Pink Floyds exzentrischer Auftritt bei „Games For May“

12. Mai 1967: Pink Floyd veranstalten das Happening Games For May in der Queen Elizabeth Hall. Seit das von Frontmann...

Was machen eigentlich Praying Mantis?

TIME TELLS NO LIES von Praying Mantis feiert heuer 40-jähriges Jubiläum. Einen Geburtstag, den das sogenannte NWOBHM- Genre schon...
- Werbung -

The Dead Daisies: Neue Single ›Like No Other‹ mit Videospiel

Die Dead Daisies legen die Latte ein Stück höher. So wird ihr letztes Album HOLY GROUND nicht nur von...

So klingt CLASSIC ROCK #100

In unserer immer aktuell zusammengestellten Playlist des Monats hört ihr, wie die aktuelle Ausgabe von CLASSIC ROCK, unsere Jubiläumsausgabe,...

Pflichtlektüre

DIVINITY 3: ORIGINAL SIN

Prequel des Rollenspielklassikers. 2002 setzte DIVINE DIVINITY einen Meilenstein der...

JACK WHITE – SOLO FÜR FORTGESCHRITTENE

Jahrelang hat sich Jack White an klassische Band- konstellationen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen