Kensington – CONTROL

-

Kensington – CONTROL

kensington controlDie Niederländer modifizieren ihren Gitarrenrock.

Zuhause stand die Band aus Utrecht mit ihrem vierten Album im letzten Herbst bereits an der Spitze der Albumcharts. Interessant ist das deshalb, weil sich Sänger Eloi Youssef und seine drei Mitstreiter nun nicht nur auf den sicheren Weg verlassen. Auf dem Vorgänger RIVALS hörte es sich bei ihnen noch machtvoll und hymnisch an. Dieses Mal geht es Kensington um die Vermeidung von zu Offensichtlichem. In ›Do I Ever‹ klingt es noch eingängig, emotional und kraftvoll. Aber dann ändert sich der Stil. ›Slicer‹ weiß zu gefallen, weil das Quar­tett auf einen treibenden Groove setzt und richtig in ihm aufgeht. ›Regret‹ überzeugt mit einem Beat wie von Depeche Mode, einem bissigen Noise-Break und flankierenden elektronischen Störgeräuschen. Mit ›Sorry‹ geben sich die Niederländer zwischendurch massenkompatibler. Es ist eine Ballade, in der ein Piano-Einstieg und Umarmungsmomente stecken. Zum Schluss hin wird es wieder temperamentvoll. Besonders auf ›St. Helena‹, wo man näher an Pearl Jam rückt und sich einen Endspurt mit Gepolter und Schreianfällen leistet.

7/10

Kensington
CONTROL
UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Creedence Clearwater Revival ›I Put A Spell On You‹

Happy Birthday John Fogerty! Das Mastermind von CCR wird heute 77 Jahre alt. Wenn man an Creedence Clearwater Revival denkt,...

Yes: Drummer Alan White verstorben

Alan White, Schlagzeuger von Yes, ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Das teilte seine Frau in folgendem Statement...

Simon McBride: THE FIGHTER

Musterschüler in der „School Of Rock“ Gerade erst haben Deep Purple angekündigt, dass Gitarrist Simon McBride vorübergehend für ihren Stamm-klampfer...

Michael Schenker Group: UNIVERSAL

Eine gut geölte Maschine Michael Schenker befindet sich seit dem Michael-Schenker-Fest-Erstling RESURRECTION (2018) ohne Zweifel im zweiten Frühling seiner (Platten-)Karriere....

Def Leppard: DIAMOND STAR HALOS

Das funkelnde zwölfte Studioalbum zeigt die Truppe aus Sheffield kraftvoll wie eh und je Der Titel dieser siebten Platte des...

Rückblende: Stevie Nicks und Tom Petty mit ›Stop Draggin’ My Heart Around‹

Ein Song, den Tom Petty schon aussortiert hatte, wurde über Umwege zu einem Petty/Nicks-Duett – und dem massiven Singlehit,...

Pflichtlektüre

Johnny Winter – STEP BACK

Es ist kälter geworden. Wie soll man nur dieses Album...

Das letzte Wort: Lemmy Kilmister über Schmerz, Dinosaurier und Milchshakes

Er wurde am Heiligabend des Jahres 1945 als Ian...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen