Review: Joe Satriani – SHAPESHIFTING

-

Review: Joe Satriani – SHAPESHIFTING

- Advertisment -

Konstant kreativ

Mit seinem 17. Studioalbum präsentiert sich Joe Satriani abwechslungsreicher als je zuvor. SHAPESHIFTING vereint Hardrock, Blues, Fusion, Surfrock, World Music, Reggae, EDM und Folk zu einer
knackigen Einheit. Die Stücke erzeugen aufgrund ihrer vielfältigen Ausrichtung einen enormen Spannungsbogen, den bei einer gesangslosen LP nur ganz wenige Instrumentalisten beherrschen. Zwischen den Genreeckpfeilern gibt es zusätzlich eine Menge ausgefuchster Klangfragmente zu entdecken, die manchmal erst bei mehreren Durchläufen in die Gehörgänge springen. „Satch“ zahlt im Club der Supergitarristen sowieso seit je her zu den Big Playern und untermauert mit den 13 enthaltenen Kompositionen seine Ausnahmestellung in dieser immer kleiner werdenden, exquisiten Liga.

SHAPESHIFTING verdeutlicht zudem einmal mehr, dass Satriani auch mit komplett reduzierten Passagen enorme Aussagekraft in seinen Läufen transportiert. Joes sechs Saiten sind für das Storytelling zuständig und ermöglichen auch Nicht-Gitarristen einen leichten Einstieg in das ureigene JS-Sounduniversum. Um ein vielschichtiges Projekt wie SHAPESHIFTING umzusetzen, bedarf es natürlich auch einer erstklassigen Auswahl an Mitmusikern. Bassist Chris Chaney (Jane’s Addiction), Schlagzeuger Kenny Aronoff (u. a. Jon Bon Jovi, John Fogerty, John Mellencamp) und Joes langjähriger Sidekick Eric Caudieux (Keyboards, Rhythmusgitarre) bilden nicht nur eine perfekte Basis für die Gitarrenlegende, sondern bekommen auch genug Freiraum, um an ihren Instrumenten ein beeindruckendes Statement abzugeben.

9 von 10 Punkten

Joe Satriani, SHAPESHIFTING, LEGACY RECORDINGS/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Blackfield – DNA entschlüsselt

Seit dem letzten Blackfield-Album WELCOME TO MY DNA hat...

Neuerscheinungen: Ab heute im Plattenladen

Immer Freitags stehen zahlreiche Neuheiten in den Regalen -...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen