Mehr

    Review: Jade Jackson – WILDERNESS

    -

    Review: Jade Jackson – WILDERNESS

    - Advertisment -

    Jade Jackson Wilderness

    Americana meets Aufrichtigkeit

    Hinter diesem Album liegen schwere Jahre. Kurz nach ihrem 20. Geburtstag stürzte Jade Jackson beim Sand Canyon tief und erlitt dabei schwere Verletzungen. Mehrere Wirbel, das Steißbein und die Bandscheiben waren gebrochen. Die Ärzte waren sich zu jenem Zeitpunkt nicht sicher, ob sie je wieder richtig laufen können werde. Doch die Liebe zur Musik machte sie stark. Sie legte Hank Williams und Johnny Cash auf, aber auch Bruce Springsteen, The Gun Club oder The Smiths – und erträumte sich dazu ihre eigene Musikwelt. Mit Social-Distortion-Mastermind Mike Ness als Produzent am Mischpult ist so ein beeindruckendes Werk mit vielen Zwischentönen gelungen: ›Now Or Never‹ kombiniert in seiner Strahlkraft einen Tom-Petty-Song mit Gang-Of-Four-Gitarren und sehnsuchtsvollem Gesang, bei ›Long Way Home‹ fließen Folk, Mainstream-Rock und Americana perfekt zusammen und bei ›Loneliness‹ trägt Jackson ihre persönliche Leidensgeschichte vor, ohne pathetisch im Land des Schmerzes zu versinken. Im Gegenteil: Jade spielt sich mit viel Charme, Aufrichtigkeit und ganz viel Lebensnähe in die Herzen ihrer Zuhörer.

    8/10

    Jade Jackson
    WILDERNESS
    ANTI RECORDS/INDIGO

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...
    - Werbung -

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Bruce Springsteen: Neue Single ›Ghosts‹

    Vom kommenden Album LETTER TO YOU koppelt der Boss heute eine neue Single aus.

    Pflichtlektüre

    The Beatles: Hier die Jubiläumsedition von SGT. PEPPER’S gewinnen

    Der epochale Beatles-Klassiker SGT. PEPPER'S LONELY HEARTS CLUB BAND...

    Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

    Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen