Highly Suspect – THE BOY WHO DIED WOLF

-

Highly Suspect – THE BOY WHO DIED WOLF

highly suspectWenn Verzweiflung begeistert.

Wenn man als Coverband startet und so unterschiedliche Acts wie Sublime und Pink Floyd nachspielt, kann von stilistischen Scheuklappen keine Rede sein. Das 2009 gegründete New Yorker Trio um die Zwillingsbrüder Rick (Bass) und Ryan Meyer (Schlagzeug) hat laut eigenen Angaben bisher über 800 Gigs absolviert. Das hört man auch auf dem dritten Longplayer, dem zweiten offiziellen Werk für das 300-Label. Die Drei sind extrem eingespielt und machen aus ihren unterschiedlichen Einflüssen keinen Hehl. Irgendwo zwischen nihilistischem Old-School-Grunge (›Little One‹) und modernerem Alternative-Sound (›My Name Is Human‹) liegt die Schnittmenge, mit der sie schon in der Vergangenheit für Furore gesorgt haben; zwei Grammy-Nominierungen für den Vorgänger MISTER ASYLUM (2015) sprechen für sich. Sänger/Gitarrist Johnny Stevens hat diese charakteristisch brüchige Stimme, die gleichzeitig sowohl Verzweiflung als auch Begeisterung auszudrücken vermag. Ein Song wie das treibende ›For Billy‹ wäre auch vor 15 Jahren gut angekommen. Für Fans der Black Keys ein Muss. Knaller: die Depri-Coverversion von ›Send Me An Angel‹ (Real Life).

7/10

Highly Suspect
THE BOY WHO DIED WOLF
300 ENTERTAINMENT/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Crosby, Stills, Nash & Young mit ›Almost Cut My Hair‹

David Crosby wird heute 81 Jahre alt. Zur Feier des Tages blicken wir deshalb auf das Jahr 1974 zurück...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Flashback: Moscow Music Peace Festival

Am 12. und 13. August 1989 fand das "Moscow Music Peace Festival" statt, eines der legendärsten Rock-Events aller Zeiten. Zurück...

Classless Act: Guter Deal mit dem Karma

Man muss hart arbeiten, sich fragen trauen und einfach machen, dann klappt das mit dem Karma. Zumindest bei den...

Les Paul: Der Man Zero des Rock

Visionär, Erfinder, Gitarrenzauberer und die Inspiration für Generationen von Musikern: Les Paul erfand nicht nur die elektrische Gitarre, er...

Dire Straits: Im goldenen Käfig – Mark Knopfler im großen Interview

Man darf sich Mark Knopfler heute als zufriedenen, ja glücklichen Mann vorstellen. Er fährt gern mit dem Motorrad durch...

Pflichtlektüre

Premiere: Kenny Wayne Shepherd stellt Video zu ›Baby Got Gone‹ vor

Im Juli kommt mit LAY IT ON DOWN das...

Neuigkeiten zu: Spin Doctors – Jeder Hit ist ein Wunder!

Fünf Jahre nach ihrer Gründung war der Knoten für...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen