Sixx:A.M. – PRAYERS FOR THE BLESSED VOL. 2

-

Sixx:A.M. – PRAYERS FOR THE BLESSED VOL. 2

- Advertisment -

sixx am 2016Stärke vs. Schmalz.

Vor gut einem halben Jahr erschien PRAYERS FOR THE DAMNED, nun legen Nikki Sixx & Co. mit einem weiteren Album nach: PRAYERS FOR THE BLESSED VOL. 2. Das stammt, der Name deutet es bereits an, aus derselben Auf­nahme­­session wie der Vorgänger. Die Entscheidung, kein Doppelalbum, sondern zwei getrennte Werke zu veröffentlichen, sei bewusst so getroffen worden, heißt es. In der Tat handelt es sich größtenteils nicht um B-Seiten und Ramschware, sondern um Material, das sich in der Sixx:A.M.-Diskografie behaupten kann. Knalliger, radiofreundlicher XXL-Rock der Marke ›Barbarians‹ oder ›That’s Gonna Leave A Scar‹ reißt mit und hebt die Laune. Kotztütenalarm herrscht allerdings bei der schmalzigen Coverversion von Harry Nilssons/Badfingers ›Without You‹. Das gilt auch für die anderen beiden Balladen (›Riot In My Head‹ und ›Helicopters‹), die das Ende der Platte zur Qual werden lassen. Power-Rock steht euch besser, Freunde!

6/10

Sixx:A.M.
PRAYERS FOR THE BLESSED VOL. 2
ELEVEN SEVEN MUSIC

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats: Zukunft ungewiss

Nach einem Soloausflug ist Soulrock-Songwriter Nathaniel Rateliff zurück bei den Night Sweats. Auf dem neuen Album THE FUTURE zeigt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...
- Werbung -

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Deep Purple: TURNING TO CRIME

Hervorragende Plagiate Nach der durch die Bank auf der Pole Position der deutschen Media Control gelandeten „Time Trilogy“, bestehend aus...

Pflichtlektüre

Ernst Hofacker – The Rolling Stones. 100 Seiten

Von der Blues-Combo zur Weltmarke. Um Mick Jagger und Keith...

New Light Choir – VOLUME II

Placebo-Gesang trifft auf den Spirit der 70er, sehr frühe...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen