Grateful Dead – ANTHEM OF THE SUN 50TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION

-

Grateful Dead – ANTHEM OF THE SUN 50TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION

- Advertisment -

Grateful Dead Anthem Of The Sun

Auf ihrem zweiten Werk präsentierten sich die dankbaren Toten erstmals in Hochform.

Wie wohl keine andere Band der San-Francisco-Szene um 1965/66 verkörperten Grateful Dead die halluzinogene Haight-Ashbury-Gegengesellschaft der aufkeimenden Hippie-Bewegung. Nach dem selbstbetitelten 67er-Debüt mit reichlich Fremdmaterial koppelten sich auf dem Studio/Live-Nachfolger AN­­THEM OF THE SUN wesentlich ambitioniertere Eigenkompositionen von Jerry Garcia, Bob Weir und Co: Eine auf kauzige Art und Weise traditionsbewusste Mixtur aus Beat, Blues, Folk, Country und Psychedelic mit den langen collagenartigen Jams ›That’s It For The Other One‹, ›Caution (Do Not Stop On Tracks)‹, ›New Potatoe Caboose‹ und ›Alligator‹, die ein Konzert der Grateful Dead exakt widerspiegelten. In Bob Weirs ›Born Cross-Eyed‹ ertönten gar Mariachi-Trompeten.

Für die 50TH ANNIVERSARY DE­­LUXE EDITION von ANTHEM OF THE SUN addieren sich auf dem Doppel-CD-Set jeweils neue von David Glasser angefertigte Remasters der originalen 68er-Version mit dem bekannteren Mix von 1971. Als Bonus auf einer Extra-CD dient ein zuvor unveröffentlichter Konzertmitschnitt aus dem „Winterland“ in San Francisco vom 22. Oktober 1967. Zusätzlich lässt sich von ANTHEM OF THE SUN auch eine auf 10.000 Kopien limitierte Edition als Vinyl-Picture-Disc erwerben.

9/10

Grateful Dead
ANTHEM OF THE SUN 50TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION
GRATEFUL DEAD/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Ian Hunter – Auf Seiten der Aussenseiter

„Amerika behandelt die Welt wie seine Ureinwohner.“ „Zu der Stadt...

Van Morrison – ASTRAL WEEKS

Van Morrisons erster Meilenstein in transparentem Vinyl. Vom Geist des...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen