Mehr

    Review: The Gloria Story – GREETINGS FROM ELECTRIC WASTELAND

    -

    Review: The Gloria Story – GREETINGS FROM ELECTRIC WASTELAND

    - Advertisment -

    gloria storyMal wieder Retro-Rock. Und natürlich aus Schweden. Dann aber doch mit einem etwas anderen Schwerpunkt als sonst.

    Was ist denn hier los? Nur ein Langhaariger, keine Schlaghosen und auch keine Rauschebärte, Koteletten oder Fu-Manchu-Schnäuzer? Wie die typischen Retro-Rocker aus Skan­dinavien sehen die Jungs aus der südschwedischen Provinzstadt Skövde nicht gerade aus. Eher wie aus den 90ern oder 00ern übrig gebliebene Fun-Punks. Den Spaß an ihrer Arbeit vermitteln The Gloria Story dem Hörer dann auch problemlos mit sympathisch unbekümmerter Rotzigkeit. Auch wenn sie sich musikalisch zum Glück doch eher an älteren Kollegen orientieren. Stilistisch gehen knackige Party-Nummern wie ›Bang Bang (Pull The Trigger)‹ und ›Crusty Pie‹ oder auch das vergleichsweise nachdenkliche ›Look Left, Walk Right‹ klar in Richtung Thin Lizzy, Cheap Trick und ähnlicher Acts vom Ende der 70er. Klänge also aus der Phase kurz bevor zunächst die „New Wave Of British Heavy Metal“ und dann Haarspray- und Stretch-Hosen-Kommandos à la Mötley Crüe, Poison und Ratt das Rock-Ruder übernahmen. Der Sound des Albums ist für diese Musik sehr authentisch. Was bedeutet, dass GREETINGS FROM ELECTRIC WASTELAND leicht knarzig, schlingernd und auch etwas scheppernd, dabei doch angenehm rund sowie ohne übertriebenen Bombast daher kommt.

    The Gloria Story
    GREETINGS FROM ELECTRIC WASTELAND
    WILD KINGDOM/ROUGH TRADE
    6/10

    1 Kommentar

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...
    - Werbung -

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Pflichtlektüre

    Review: Eagles Of Death Metal – ZIPPER DOWN

    Überraschungen aus der Wüste. Dass diese Band mehr als ein...

    Tony Iommi – Zwischen Himmel & Hölle

    In der Geschichte von Black Sabbath – der ersten...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen