0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Freddy And The Phantoms – A UNIVERSE FROM NOTHING

Schwere Zeiten, schwere Klänge

Dystopische Konzeptalben sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Verwunderlich ist dies nicht angesichts der (selbstverschuldeten) globalen Krisen, welche die Menschheit bedrohen. Fungierte allen voran jüngst noch die Klimaproblematik als Motor für kritische Inspiration, so scheint das fünfte Studioalbum von Freddy And The Phantoms auch wie die Faust aufs Corona-Auge zu passen. Obwohl Dantes „Göttliche Komödie“ oder Stephen Hawkings „Eine kurze Geschichte der Zeit“ Modell für die Lyrics gestanden haben, passen Textzeilen wie „Nothing awaits us“ irgendwie auch perfekt in die aktuelle akute Krisenzeit.

Musikalisch betrachtet, wurden die elf neuen Songs der Dänen trotz eindeutiger nostalgischer Klänge und schöner Orgel im Soundspektrum doch erheblich in Richtung Retro-Futuristik erweitert. Der Vibe ist grundsätzlich härter als noch auf den Vorgängern, Fuzz-getriebene Stücke wie das groovige ›Bermuda Blues‹, ›Hunger‹ oder das abschließende ›Inferno‹ erinnern positiv an GREAT WESTERN VALKYRIE von den Rival Sons. Nummern wie ›Loners On The Run‹ oder ›Andromeda‹ brechen zwischendrin in epische Metal-Gefilde aus, ›Andromeda Pt. 2‹ hingegen kommt als barockes Orgelständchen des Weges. Trotz der diversen Einflüsse klingt A UNIVERSE FROM NOTHING wie aus einem Guss und präsentiert sich als stimmige Rockplatte mit Biss.

7 von 10 Punkten

Freddy And The Phantoms, A UNIVERSE FROM NOTHING, TARGET/SPV

- Advertisement -

Weiterlesen

Video der Woche: ZZ Top mit ›Velcro Fly‹

Heute hätte Dusty Hill Geburtstag. Der Bart-Zwilling von ZZ-Top-Frontmann Billy Gibbons ist leider am 21. Juli 2021 im Alter von 72 Jahren verstorben. Der...

Metallica: Einstimmung zum Tourstart am 24.05.

Am 24. Mai geht die "M72 World Tour" von Metallica in München in die nächste Runde. Das dortige Olympiastadion werden die Thrash-Metaller gleich zweimal...

Slash: Neue Single ›Papa Was A Rolling Stone‹ feat. Demi Lovato

Nicht nur erscheint heute Slashs neues Album ORGY OF THE DAMNED, mit ›Papa Was A Rolling Stone‹ hat die Gitarrenlegende auch noch eine Single...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×