Echo & The Bunnymen – THE STARS, THE OCEANS & THE MOON

-

Echo & The Bunnymen – THE STARS, THE OCEANS & THE MOON

- Advertisment -

Echo And The Bunnymen The Stars

Altbekanntes im neuen, sinfonischen Gewand.

Die Post-Punk-Helden aus Liverpool treten schon seit Jahren immer mal wieder mit Orchester auf – und das derart erfolgreich, dass es im Grunde nur eine Frage der Zeit schien, ehe sie diesen Ansatz auch im Studio verfolgen. Das ist nun geschehen: THE STARS, THE OCEANS & THE MOON umfasst 13 Hasenmänner-Klassiker der frühen bis späten 80er sowie zwei Neuzugänge, eingespielt mit einem Meer an Streichern sowie jeder Menge Keyboards. Was zur Folge hat, dass Songs wie ›Rescue‹, ›Zimbo‹, ›The Cutter‹ oder ›The Killing Moon‹ eine ganz andere Identität annehmen. Dass sie zum Teil noch opulenter und bombastischer, aber auch getragener klingen. Dass sie zwar an Tempo einbüßen und die markante Stakkato-Gitarre deutlich in den Hintergrund tritt, dafür ist der Gesang von Frontmann Ian McCulloch jedoch umso akzentuierter. Was einem netten Update bzw. einer interessanten, erwachsenen Neubelebung entspricht – eben Bunnymen Version 2.0. Damit sind sie Ende Oktober auch auf Europa-Tournee.

7/10

Echo & The Bunnymen
THE STARS, THE OCEANS & THE MOON
BMG/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Tom Petty: Ganz oben, ganz unten

In den 90ern kracht Tom Pettys bisheriges Leben zusammen. Mittendrin nimmt er mit Rick Rubin ein Meisterwerk auf. Es...

Rock-Mythen: Lynyrd Skynyrd – Southern Shock

Es war einer der traurigsten Tage in der Geschichte der Popmusik: Vor mehr als 40 Jahren, am 20. Oktober...

Gewinnspiel: Tickets für The Pineapple Thief im Lostopf

Die Alternative-Rocker um Mastermind Bruce Soord befinden sich gerade mitten in ihrer „Versions Of The Truth“-Tour. Für die Show...

Glen Buxton: Der Rebell in der Rebellenband

Alice Cooper, die ursprüngliche Band bestehend aus fünf Gestalten, die sich teils im Kunstkurs und Laufteam der Cortez Highschool...
- Werbung -

Paul McCartney: Führt Foo Fighters in die Hall Of Fame ein

Am 30. Oktober werden neue Künstler in die Rock And Roll Hall Of Fame eingeführt. Neben Tina Turner, Todd...

In Memoriam: Spencer Davis (17.07.1939-19.10.2020)

Mit R’n’ B -getönten Hits wie ›Gimme Some Lovin’‹, ›Keep On Running‹ und ›I’m A Man‹ zählte seine Spencer...

Pflichtlektüre

One Night Of Queen: Hamburg, Congress Center

Zwar nicht wirklich Queen, aber sehr nah dran. Es gibt...

Shaman’s Harvest: Seht hier die Videopremiere von ›Here It Comes‹

Seht hier die Videopremiere von ›Here It Comes‹, der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen