Dool – SUMMERLAND

-

Dool – SUMMERLAND

- Advertisment -

Glanzvolles Rock-Highlight voller Atmosphäre

Manchmal kann man es auch kurzmachen: Mit SUMMERLAND erfüllen die atmosphärischen Dark Rocker von Dool spielend jede Hoffnung, die in sie gesetzt wurde. Einige davon übertreffen sie sogar noch, denn so befreit, mühelos zwischen den Stilen changierend und einnehmend klangen die Niederländer nicht mal auf ihrem gefeierten Einstand HERE NOW, THERE THEN von 2017.

Von den sphärischen Harmonien des poetischen Openers ›Sulphur & Starlight‹ bis zum überwältigenden, dramatischen Abschlussmonument ›Dust & Shadow‹ erstreckt sich eine kostbare Welt, die in der Rockmusik selten geworden ist: Höchst atmosphärisch, bei allem künstlerischen Anspruch stets atmend und warm statt verkopft und theoretisch, beeinflusst von den düsteren Aspekten aus 50 Jahren elektrifizierter Musik, veredelt von Sängerin Ryanne van Dorst. Die stahl schon 2017 allen Kolleginnen die Schau und setzt auch 2020 den Maßstab für vollen, aber niemals aufgesetzten Gesang mit hohem Wiedererkennungswert und genau der
richtigen Menge Theatralik. SUMMERLAND, das ist eine sichere Bank, wird Dool als eine der wichtigsten und originellsten Stimmen der heutigen Rockmusik etablieren.

9 von 10 Punkten

Dool, SUMMERLAND, PROPHECY PRODUCTIONS/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Blackberry Smoke: Tourverschiebung auf 2023

Eigentlich wollten Blackberry Smoke mit ihrem neuen Album YOU HEAR GEORGIA im Gepäck bereits im Februar 2022 durch Deutschland...

Steve Earle: Lieder vom verlorenen Sohn

Kann es einen traurigeren Anlass für ein Platte geben? Mit J.T. erhalten die Lieder des im August verstorbenen Songwriters...

Mick Taylor: Ein ruhender Stein

Mick Taylor war Mitglied der Rolling Stones zu deren prächtigster Blütezeit. Kollege Slash erklärt die Besonderheit seines oftmals unterbewerteten...

Video der Woche: The Ronettes ›Be My Baby‹

Heute vor einem Jahr verstarb Produzentenlegende und Schöpfer des Ronettes-Hits ›Be My Baby‹ Phil Spector im Alter von 81...
- Werbung -

Judas Priest: Live nur noch zu viert?

Als 2018 bekannt wurde, dass Glenn Tipton aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung kein fester Bestandteil von Judas Priests Live-Line-Up mehr sein...

Saxon: CARPE DIEM

Edelmetall zum 45. Saxon-Jubiläum Knappe elf Monate nach der Coverscheibe INSPIRATIONS (2021) steht mit CARPE DIEM bereits der heißerwartete Nachfolger...

Pflichtlektüre

Neil Young: “Großartiges” Album mit Crazy Horse soll im Herbst erscheinen

Neil Young sieht seine kommende Platte auf Augenhöhe mit...

The Rolling Stones: Live-Performance von ›Connection‹

Derzeit holen die Rolling Stones die aufgrund der Pandemie...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen