Review: Die Happy – GUESS WHAT

-

Review: Die Happy – GUESS WHAT

- Advertisment -

Aus Vier wird Fünf; der Elan bleibt gleich

Klar, hin und wieder gab es in letzter Zeit mal einen Festivalauftritt oder ihre mittlerweile traditionelle Kurztournee zum Jahreswechsel. Aber neue Songs hatten uns Marta Jandová und ihre Mitstreiter dabei nicht zu bieten. Ein Missstand, den die Ulmer Alternative Rocker sechs Jahre nach ihrem gelungenen EVERLOVE-Album nun endlich beheben. Die zehn Lieder auf GUESS WHAT zählen kompositorisch klar zum Besten, was Die Happy bisher geschaffen haben und entschädigen so für die viel zu lange Durststrecke. Aus dem Vierer ist dank des neuen, zweiten Gitarristen Robert Kerner (Ex-Bakkushan) nun ein Quintett geworden. Als solches ist man offenbar noch immer zu energetischen Höchstleistungen wie dem euphorischen Titeltrack oder dem intensiven ›Here I Am‹ in der Lage.

Das Engagement und der Enthusiasmus der Frontlady sowie der Musiker sind immer spürbar. Eine Aussage, die sich übrigens ausdrücklich auch auf ›Love Suicide‹ oder ›Story Of Our Life‹ bezieht, bei denen die Fans der nachdenklicheren Seite der Gruppe auf ihre Kosten kommen.

7 von 10 Punkten

Die Happy, GUESS WHAT, BULLET/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Dio – EVIL OR DIVINE: LIVE IN NEW YORK CITY

Von uns gegangen, aber nicht vergessen: Ronnie James Dio. Er...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 18

Heute verlosen wir zwei Mal das neue Album NON...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen