Review: David Bowie – LOVING THE ALIEN (1983–1988)

-

Review: David Bowie – LOVING THE ALIEN (1983–1988)

- Advertisment -

David Bowie Loving The Alien Box

Bowies erfolgreichste Phase, gewürdigt in einem schlichtweg überwältigenden Paket.

Ja, es ist durchaus berechtigt, ein bisschen zynisch zu sein, wenn nach dem Tod eines großen Künstlers die Reissue-Welle zu wogen beginnt. Doch was hier in Form von elf CDs oder gar 15 Vinyl-LPs aufschlägt, ist so umfassend, so gründlich und so grandios, dass der hier gebotene Platz kaum ausreicht, um auch nur alles aufzulisten, das in dieser Box enthalten ist! Im Kern geht es um die drei Alben LET’S DANCE, TONIGHT und NEVER LET ME DOWN, allesamt natürlich remastered und Letzteres sogar in einer neu instrumentierten Fassung enthalten, die der damals wenig geliebten Platte neue Dimensionen entlockt – und als posthume Wunscherfüllung zu verstehen ist, denn David Bowie selbst wollte NEVER LET ME DOWN neu bearbeiten. Besonders gelungen ist dies beim Titelstück und bei ›Shining Star‹ mit Laurie Anderson.

Ein weiteres Schmankerl ist SERIOUS MOONLIGHT von 1983, das bislang unveröffentlicht war und zu den beeindruckendsten Beispielen für gelungene Live-Dokumente gezählt werden darf: klanglich perfekt und doch lebendig, äußerst kraftvoll und intensiv. Gleiches gilt für den zweiten Konzertmitschnitt GLASS SPIDER (LIVE MONTREAL ’87). Mit RE:CALL4 und DANCE sowie einem üppig bebilderten Booklet werden dann auch die anspruchsvollsten Rarities- und Remix-Wünsche der Die-hard-Fans erfüllt. Mit anderen Worten: Dies ist keine Leichenfledderei, sondern eine echte Liebeserklärung an eine besondere Phase im Schaffen dieser Legende!

8/10

David Bowie
LOVING THE ALIEN (1983–1988)
PARLOPHONE/WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Egal, ob vielleicht ein neuer „The Munsters“-Soundtrack von Sloper rausspringt oder Melissa Etheridge Songs aus der Schublade kramt, die...
- Werbung -

Melissa Etheridge: ONE WAY OUT

Blick zurück nach vorn Lockdown. Langeweile. Lust auf Musik. Ganz so einfach hat es sich Melissa Etheridge nicht gemacht. Schon...

Ozzy Osbourne: NO MORE TEARS

Ende der 80er Jahre war Ozzy kaputt, doch 1991 kam er trocken und fit zurück. 1980 veröffentlichte Ozzy Osbourne ›Suicide...

Pflichtlektüre

Iggy Pop: Seht hier das neue Video zu ›Sunday‹ mit Josh Homme

Iggy Pop und Josh Homme haben ein bildmächtiges Video...

CLASSIC ROCK präsentiert: Blackberry Smoke, Jimmy Barnes, Greta Van Fleet u.v.m. live!

TOUR DES MONATS: BLACKBERRY SMOKE wizpro.com Mit ihrem neuen Album FIND...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen