Bob Dylan – TRAVELIN’ THRU: THE BOOTLEG SERIES VOL. 15 1967–1969

-

Bob Dylan – TRAVELIN’ THRU: THE BOOTLEG SERIES VOL. 15 1967–1969

Bob Dylan Rolling Thunder Revue Box

Dylan solo und mit Cash in Nashville

Es gibt einige leicht obskure LPs, auch im Internet spuken Zeugnisse davon herum, so richtig offiziell erschienen sind Dylans Aufnahmen mit Johnny Cash (von ›Girl From The North Country‹ abgesehen) bisher nicht. Das ändert die neue Folge der BOOTLEG SERIES. Nach seinem mythenumrankten Motorradunfall 1966, von dem kaum einer weiß, wie schlimm er tatsächlich war und ob er überhaupt wirklich stattgefunden hat, taucht der Songwriter zunächst unter, gut ein Jahr später geht er nach Nashville, wo die Alben JOHN WESLEY HARDING (1967), NASHVILLE SKYLINE (1969) und SELF PORTRAIT (1970) entstehen. Der Sound ist reduzierter und akustischer als auf den himmelstürmenden Vorgängern: beschwingter Folk(rock) mit Country-Einschlag. Die Stimme klingt irgendwie gurrend, was wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass ›Lay, Lady, Lay‹ das Dylan-Lieblingslied von allen ist, die Dylan eigentlich nicht mögen.

Egal: Vorliegende Box versammelt alternative Aufnahmen aus den Studiosessions von damals und mit dem Barpiano-Blues ›Western Road‹ sogar einen nie zuvor erschienenen Song. Besonders interessant sind freilich die Stücke zusammen mit Cash. Die beiden singen zu Liedern des jeweils anderen, nehmen sich alte Standards vor, zu denen Dylan den Text meistens nicht weiß, weshalb Cash dann jemanden bittet, die Lyrics aufzuschreiben, und oft ist Carl Perkins an der Gitarre mit dabei. Legenden unter sich also.

8/10

Bob Dylan
TRAVELIN’ THRU:
THE BOOTLEG SERIES VOL. 15 1967–1969
LEGACY/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt lief Tina Turner ihrem Mann Ike im Sommer 1976 davon...

Tom Petty & The Heartbreakers: LIVE AT THE FILLMORE (1997)

The Heartbreaker's Beach Club Am 2. Oktober jährte sich Tom Pettys Todestag zum fünften Mal, am 20. desselben Monats wäre...

BlackRain: UNTAMED

Vive La Sleaze Das Gitarrenintro im Eröffnungs- und Titelsong ›Untamed‹ erinnert von Sound und Style kurz an das im Poser-Klassiker...

I’ll Be Damned: CULTURE

Kritisches Brett Eine Generalabrechnung mit Politik, Religion, Gesellschaft und Medien liefern die Dänen von I’ll Be Damned auf ihrem dritten...

Tipp: Elder mit INNATE PASSAGE

Surreale Welt Wie immer auf einer Elder-Platte finden sich auch auf ihrem nunmehr sechsten Longplayer INNATE PASSAGE fünf Tracks. Allesamt...

David Crosby & The Lighthouse Band: LIVE AT THE CAPITOL THEATRE

Spiritueller Jazz-Folk mit geringem Nostalgiefaktor Es ist bei all den Bootlegs und Live-Compilations von dubioser Herkunft ja schwer, den Überblick...

Pflichtlektüre

Bob Dylan: Neue “Bootleg Series” zu BLOOD ON THE TRACKS

BLOOD ON THE TRACKS von 1975 gilt als eine...

David Bowie: Rick Wakeman über seinen Kollegen und Freund

Rick Wakeman musste sich zwischen Yes und den Spiders...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen